Start ins Berufsleben im Chemiepark Trostberg

Ausbildungsquote erneut weit über dem Landesdurchschnitt: 2019 beginnt für 47 junge Leute ihre Ausbildung im Chemiepark Trostberg

Ausbildungsstart 2019 im Chemiepark Trostberg. (Foto: AlzChem Group AG)

Ausbildungsstart 2019 im Chemiepark Trostberg. (Foto: AlzChem Group AG)

Trostberg, 02.09. 2019. Heute starten 47 junge Leute ihre Ausbildung im Chemiepark Trostberg – davon fünf als Industriekaufleute, drei als Kaufleute für Büromanagement, sieben als Elektroniker/-innen für Betriebstechnik, acht als Industriemechaniker/-innen, 14 als Chemikant/-innen, acht als Chemielaborant/-innen, einer als Fachinformatiker für Systemintegration und einer als Fachkraft für Lagerlogistik – darunter 10 für die BASF Construction Solutions GmbH am Standort Trostberg sowie im Rahmen der Verbundausbildung 2 für die ASK Chemicals Metallurgy GmbH in Unterneukirchen. Insgesamt bildet die AlzChem aktuell 142 künftige Fachkräfte aus.

Mit einem kurzen offiziellen Empfang begrüßten AlzChem Ausbildungsleiter Peter Lerchner und seine Ausbilder, Klaus Kamhuber (Leiter Personal und Kommunikation BASF Construction Solutions GmbH), sowie der Betriebsratsvorsitzende Karl Held (AlzChem) die künftigen Fachkräfte und hießen sie im Chemiepark Trostberg willkommen.

„Der heutige Tag ist sozusagen der Spatenstich für Ihre berufliche Zukunft“, sagte AlzChem-Ausbildungsleiter Peter Lerchner und betonte die hohe Qualität der Ausbildung im Chemiepark: „Mit einer Ausbildung bei der AlzChem haben Sie sich für ein starkes, solides Fundament entschieden. Auf die Kenntnisse und Fertigkeiten, die Sie in den kommenden Jahren erwerben werden, können Sie Ihren weiteren Berufsweg selbstbewusst aufbauen.“

Die Gruppe, die heute ihre Ausbildung beginne, sei das Ergebnis einer sorgfältigen Auswahl, so Peter Lerchner: „Sie haben uns mit Ihren Bewerbungen überzeugt und dann noch einmal in den Vorstellungsgesprächen. Das heißt aber auch, dass wir nun einiges von Ihnen erwarten: vor allem überdurchschnittliche Motivation und Engagement.“ Es werde sicherlich eine intensive Zeit, fügte er hinzu: „Wir wollen Sie in Ihrer Lehrzeit optimal auf Ihre berufliche Zukunft vorbereiten – und wir wollen auch, dass Sie Spaß daran haben!“

„Sie werden hier eine hervorragende, fundierte Ausbildung genießen“, unterstrich auch Klaus Kamhuber, Leiter Personal und Kommunikation der BASF Construction Solutions GmbH. „Damit schaffen Sie sich beste Zukunftschancen, denn qualifizierte Nachwuchskräfte sind immer gefragt – heute mehr als je zuvor. Welchen Weg sie danach auch einschlagen: Mit der Ausbildung im Chemiepark werden sie einen sicheren Grundstein gelegt haben.“

Mit dem Abschluss eurer Ausbildungsverträge habt ihr eure persönliche Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet, so Karl Held, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AlzChem Group AG, zu den neuen Auszubildenden. Nun liege es an jedem einzelnen, sich Kenntnisse, Fertigkeiten, Wissen und Erfahrung anzueignen, und damit die Reise in eine erfolgreiche berufliche Zukunft zu starten.

Im Ausbildungsjahr 2019 hält der Chemiepark Trostberg mit 8 Prozent erneut die hohe Ausbildungsquote der Vorjahre. Zum Vergleich: Der Durchschnitt in der chemischen Industrie in Bayern insgesamt liegt bei 4,5 Prozent.

Während die Azubis 2019 ihre Ausbildung beginnen, geht das Auswahlverfahren in die nächste Runde: Bewerber, die im September 2020 eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung beginnen wollen, können ihre Bewerbungsunterlagen noch bis zum 23. September 2019 einreichen. Weitere Informationen zum Ausbildungsangebot gibt es auf www.alzchem.com unter der Rubrik „Karriere“.

Über die AlzChem Group AG
Die AlzChem Group AG ist ein vertikal integrierter Hersteller von diversen Chemieprodukten, die auf der NCN-Kette basieren. Dabei handelt es sich um Produkte mit typischer Stickstoff-Kohlenstoff-Stickstoff-Bindung, die in einer Vielzahl von Branchen Anwendung finden. Das Unternehmen hat eine führende Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, darunter die Märkte für Futtermittelzusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel. Der strategische Wachstumsfokus und der Schwerpunkt der umfangreichen Forschung und Entwicklung liegen auf dem Geschäftssegment Specialty Chemicals. Das Unternehmen hat rund 1.560 Mitarbeiter an vier Standorten in Deutschland und drei weiteren im Ausland.