OMV kooperiert mit Amazon

Einführung von Abholstationen für Amazon-Pakete

Burghausen, 05.03.2018 - Die OMV erweitert ihr umfassendes Service-Angebot mit der Einführung von Abholstationen für Amazon-Pakete, den sogenannten Amazon Locker. An ausgewählten Tankstellen, zunächst im Großraum München, profitieren OMV Kundinnen und Kunden ab sofort von dem neuen und komfortablen 24/7 Dienst.
 
Amazon Locker sind Selbstbedienungsstationen, an die Konsumenten ihre Bestellungen liefern lassen können. Das Angebot gilt sowohl für den normalen Versand, als auch für Amazon Prime Kundinnen und Kunden. Sobald die Sendung (Maße bis max. 42cm x 35cm x 32cm, max. 4,5 kg) im Amazon Locker an der gewünschten OMV Tankstelle deponiert wurde, sendet der Versandhändler dem Empfänger eine E-Mail mit einem individuellen Abholcode zu.
 
Die Abholstationen befinden sich außerhalb des Tankstellengebäudes und sind 24 Stunden zugänglich. Sendungen, die nicht innerhalb von drei Werktagen nach Zustellung abgeholt werden, gehen automatisch zurück; der Kunde bekommt in diesem Fall den Kaufpreis von Amazon erstattet.
 
„Gemäß unserem Markenversprechen ‚We Care More‘ erweitern wir unser umfangreiches Service-Angebot fortlaufend. Amazon Locker passen perfekt in unsere Strategie, da sie unseren Kundinnen und Kunden im Sinne des ‚One-Stop-Shoppings‘ das Leben ein Stück leichter machen. So können die Sendungen rund um die Uhr und ohne langes Anstehen bequem abgeholt werden – verbunden zum Beispiel mit dem Tanken unserer OMV MaxxMotion Performance Kraftstoffe, der besten Autowäsche, dem vielfältigen Einkauf oder einem leckeren VIVA Kaffee in unseren Stationen. Abhängig von Bedarf und Kundenakzeptanz planen wir einen schrittweisen Ausbau der Paketstationen an möglichst vielen OMV Tankstellen“, erklärt Robert Böhmisch, Leiter des OMV Tankstellengeschäfts Deutschland.
 
„Wir freuen uns, mit OMV einen weiteren, engagierten Standortpartner gewonnen zu haben, der in Deutschland wie auch in anderen EU Ländern über ein weites Filialnetz verfügt “ sagt Patrick Luetjens, Leiter von Amazon Locker in Deutschland.
 
An vier OMV Standorten sind die Paketstationen bereits im Testbetrieb: in München in der Friedrich-Eckart-Straße 39 sowie in der Triebstraße 35a, in Neusäß in der Hauptstraße 9 und in Augsburg in der Donauwörther Straße 197. Eine Ausweitung des Tests auf weitere städtische Großräume ist derzeit in Planung.
 
Mehr zu Amazon Locker unter

www.amazon.de/locker

Hintergrundinformationen:

OMV Deutschland GmbH
Die OMV Deutschland mit Unternehmenssitz in Burghausen ist ein wichtiger Versorger von Mineralölprodukten und petrochemischen Grundstoffen in Süddeutschland. Sie ist eine 100%-Tochter des OMV Konzerns mit Sitz in Wien, Österreich. Die Aktivitäten umfassen das Raffinerie-, Geschäftskunden- und Tankstellengeschäft. Die OMV Deutschland verfügt derzeit über rund 300 Tankstellen, davon mehr als 220 in Bayern. Dies entspricht einem Marktanteil von knapp 10%. Weitere Stationen befinden sich in Baden-Württemberg und Hessen.

Das OMV Tanklager Feldkirchen, bestehend aus eigenen Lagertanks sowie Tanks, die im Auftrag des Erdölbevorratungsverbands (EBV) betrieben werden, gewährleistet seit Anfang der 1970er Jahre die Versorgungssicherheit des Großraums München und der Region mit Diesel und Heizöl. Mit Kerosin aus der Raffinerie Burghausen ist das Tanklager Feldkirchen über eine direkte Pipeline Hauptlieferant des Flughafens München.

Der Raffineriestandort in Burghausen agiert im strategischen Raffinerieverbund der OMV neben den beiden anderen Standorten Schwechat bei Wien und Petrobrazi in Rumänien. Burghausen hat eine jährliche Verarbeitungskapazität von rund 3,8 Mio Tonnen Rohöl. Es werden Mitteldestillate wie Kerosin, Diesel und Heizöl hergestellt. Den Schwerpunkt der Raffinerie bildet die Petrochemie. Dabei wird das Rohbenzin nicht zu Ottokraftstoffen, sondern im Weiteren zu petrochemischen Grundstoffen wie Ethylen, Propylen und Butadien verarbeitet.

OMV Aktiengesellschaft
Die OMV fördert und vermarktet Öl & Gas, innovative Energielösungen und hochwertige petrochemische Produkte – in verantwortlicher Weise. Mit einem Konzernumsatz von EUR 19 Mrd und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Upstream verfügt die OMV über eine starke Basis in Rumänien und Österreich und ein ausgeglichenes internationales Portfolio. 2016 lag die Tagesproduktion bei rund 311.000 boe/d. Im Bereich Downstream verfügt die OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 17,8 Mio Tonnen und per Juni 2017 mehr als 2.000 Tankstellen in zehn Ländern. Die OMV betreibt ein Gaspipelinenetz in Österreich und Gasspeicher in Österreich und Deutschland. 2016 hat die OMV in etwa 109 TWh Gas verkauft.