Neue Compounds von KRAIBURG TPE für Fahrzeugaußenanwendungen

Neue Compounds von KRAIBURG TPE für Fahrzeugaußenanwendungen. (Foto: KRAIBURG TPE)

Neue Compounds von KRAIBURG TPE für Fahrzeugaußenanwendungen. (Foto: KRAIBURG TPE)

Ausgezeichnete Oberflächen, hohe Witterungsbeständigkeit und Haftung zu technischen Kunststoffen

Waldkraiburg, 17.10.2019 - KRAIBURG TPE hat sein Portfolio an Thermoplastischen Elastomeren (TPE) um weitere leistungsfähige Compounds erweitert. Die vier neuen THERMOLAST® K Typen eignen sich vor allem für anspruchsvolle Hart-/Weich-Verbundbauteile mit hohen Ansprüchen an Oberflächenqualität und dauerhafte Witterungsbeständigkeit.

Sichtbauteile im Außenbereich von Kraftfahrzeugen sind ständig der unmittelbaren Einwirkung von Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Insbesondere eine hohe Sonneneinstrahlung mit entsprechenden Temperaturen und potenziell schädlichem UV-Anteil ist für Kunststoffe eine Herausforderung. Verbraucher erwarten einwandfreie Oberflächen, die auch nach Jahren noch gut aussehen. Deshalb beabsichtigen einige Hersteller, ihre Anforderungen an die UV-Stabilität in Anlehnung an die DIN EN ISO 4892-2 auf zwei Jahreszyklen der beschleunigten Alterung zu erhöhen.

Hinzu kommt, dass auch die Haftfestigkeit im Mehrkomponentenverbund von TPE mit verschiedenen Thermoplasten, wie ASA, ABS, PMMA und PC, dauerhaft erhalten und sichergestellt werden muss.

„Wir sind bekannt für unsere flexible, markt- und kundenorientierte Entwicklung maßgeschneiderter Thermoplastischer Elastomere und kommen dem gestiegenen Anforderungsprofil für Fahrzeugaußenbauteile mit unseren neuen Materialien entgegen“, sagt Gerhard Berger, Director Product Development EMEA bei KRAIBURG TPE. „Die rasche Entwicklung dieser innovativen Materialien unterstreicht die Kundennähe und enge Verzahnung unserer Vertriebs- und Entwicklungsteams.“

Die neuen THERMOLAST K Compounds sind eine Weiterentwicklung bewährter Materialien des bisherigen „Exterior“-Portfolios von KRAIBURG TPE. Die Typen TC5MUZ, TC6MUZ, TC7MUZ und TC8MUZ umfassen den Härtebereich von 55 bis 85 Shore A. Die erhöhte Witterungsbeständigkeit der Compounds wurde in Sonnenlichtsimulations-Prüfungen nach Volkswagen-Standard PV 3930 (Florida-Bedingungen) und PV 3929 (Kalahari-Bedingungen) über zwei Jahreszyklen nachgewiesen.

Herauszuheben sind die geringen Änderungen nach der Bewitterung, die mit einem Graumaßstab von größer 4, ohne Ausölen und Rissbildung bewertet wurden. Alle vier Produkte zeigen in Tests gemäß VDI-Richtlinie 2019 bei Hart-/Weich-Kombinationen mit ASA, ABS, PMMA und PC einen hervorragenden Schälwiderstand. Die ausgezeichnete Haftung bleibt auch nach Heißluftalterung stabil. Einzigartig im TPE Markt ist die Kombination der Performance dieser neuen Produkte aus Witterungsstabilität und Haftung zu ASA und PMMA.

Darüber hinaus zeichnen sich die neuen Compounds durch ein großes Verarbeitungsfenster aus. Im Temperaturbereich bis 250°C wird das Material anwendungsspezifisch verarbeitet und zeigt eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Schergeschwindigkeiten. Auch äußerst komplexe Werkzeugkonturen können daher mit sehr guter Detailtreue abgebildet werden. Die nachbearbeitungsfreien Oberflächen sind von hoher Güte und zeichnen sich mit einer hohen Farbstabilität aus.

Die Kombination dieser Eigenschaften machen die neuen TPE-Compounds von KRAIBURG TPE zu einzigartigen Materialien am Markt. Sie wurden insbesondere für den Einsatz im Fahrzeugbau entwickelt und eignen sich aufgrund ihrer Beschaffenheit ideal für den Einsatz in Polycarbonat-Scheibenumspritzungen und Säulenabdeckungen. Außerdem gehören Blenden, Einstiegsleisten, Spiegeldreiecke und Bremsleuchteneinfassungen zu den Zielanwendungen.

KRAIBURG TPE investiert weiterhin in die Entwicklungsarbeit neuer Thermoplastischer Elastomere und konzentriert sich dabei auf die Optimierung von Friktions-, Kratzfestigkeits- und Abriebmodifikation sowie Farbeinstellung nach OEM-Vorlagen.

Während der K-Messe vom 16. bis 23 Oktober stehen die Material- und Marktexperten von KRAIBURG TPE in der „Gummistraße“ auf Stand C58-4 in Halle 6 bereit, um in Fachgesprächen ihre Kunden und Interessenten mit Material- und Servicekompetenz zu unterstützen. Einblicke in seine „Ideenschmiede“ bietet der Hersteller außerdem am Stand E22 in Halle 6. Für weitere Informationen oder um ein Interview mit KRAIBURG TPE während der K 2019 zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte Simone Hammerl unter simone.hammerl@kraiburg-tpe.com oder besuchen Sie www.kraiburg-tpe.com/en/k-dusseldorf-2019.

Über KRAIBURG TPE
KRAIBURG TPE (www.kraiburg-tpe.com) ist ein weltweit agierender Hersteller von Thermoplastischen Elastomeren. Gegründet im Jahr 2001 als Tochterfirma der traditionsreichen Firmengruppe KRAIBURG, die seit 1947 besteht, nahm KRAIBURG TPE von Anfang an eine Pionierrolle ein. Mit Produktionswerken in Deutschland, den USA und Malaysia bietet das Unternehmen ein breites Portfolio an Compounds für Anwendungen im Automotive-, Industrie- und Consumer-Bereich sowie für die streng regulierten Medizinal-Anwendungen. Die bekannten Produktlinien THERMOLAST®, COPEC®, HIPEX® und For Tec E® werden im Spritzgussverfahren oder in der Extrusion verarbeitet und bieten den Herstellern zahlreiche Vorteile in punkto Verarbeitung und Produktdesign. Die hohe Innovationskraft und weltweite Nähe zum Kunden mit maßgeschneiderten Produktlösungen zeichnen KRAIBURG TPE gemeinsam mit verlässlichem Service aus. Das Unternehmen ist am Standort in Deutschland nach ISO 50001 sowie an allen Standorten weltweit nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert. Im Jahr 2018 erwirtschaftete KRAIBURG TPE mit rund 640 Mitarbeitern einen Umsatz von 189 Mio. Euro.

Rückfragehinweis

KRAIBURG Holding GmbH & Co. KG

Teplitzer Straße 20
D-84478 Waldkraiburg

+49 (0)8638-61-0

E-Mail schreiben

Internetauftritt