Lebensrettend: 392 Wackerianer haben Blut gespendet

Burghausen, 25.04.2019 - Zahlreiche Mitarbeiter beteiligten sich im November 2018 an der Blutspendeaktion des Bayerischen Roten Kreuzes im Werk Burghausen der Wacker Chemie AG. Insgesamt 392 Wackerianer spendeten 195 Liter Blut, das den Krankenhäusern im Landkreis zur Verfügung gestellt wird.

Josef Jung (2.v.r.), Leiter des BRK Altötting, sowie BRK-Mitarbeiter Michael Nawara (l.) besuchten kürzlich das Gesundheitszentrum im Werk, um sich im Rahmen einer kleinen Veranstaltung für den Einsatz der Wackerianer zu bedanken. Gemeinsam mit Dr. Jürgen Commeßmann (r.), Leiter Gesundheitsdienst, sowie Maria Wurm (2.v.l.), Medizinische Fachangestellte, übergaben sie die Preise aus der Verlosung unter den Teilnehmern der jüngsten Blutspendeaktion. Erik Gruner (3.v.l.) freute sich über den ersten Preis, ein Samsung Galaxy Tablet. Der zweite Preis, ein Digital-Radio, ging an Martin Höllersdorfer (3.v.r.).

Josef Jung bedankte sich ausdrücklich bei allen Wackerianern für das außerordentlich hohe Engagement und hatte hierzu beeindruckende Zahlen mitgebracht: Aus den Blutspendestatistiken des Landkreises Altötting von 2018 ging hervor, dass 17,7% aller Spender und 24,1% aller Erstspender im vergangenen Jahr Mitarbeiter von WACKER waren.

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.