InfraServ Gendorf zeigt „Helferherz“: 1.000 EUR für Kinderkrebshilfe BALU

Laufen für den guten Zweck. Davon ließen sich in diesem Jahr wieder viele ISGler begeistern und zeigten ein „Helferherz“ für die Kinderkrebshilfe BALU

Laufen für den guten Zweck. Davon ließen sich in diesem Jahr wieder viele ISGler begeistern und zeigten ein „Helferherz“ für die Kinderkrebshilfe BALU.

Burgkirchen, 16.09.2019 – Beim 28. OMV-Halbmarathon in Altötting zeigten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der InfraServ Gendorf (ISG) wieder vollen Einsatz. Das Unternehmen stellte das zweitgrößte Firmenteam des Events und übergab eine Spende von 1.000 EUR an die Kinderkrebshilfe BALU.

„Wir zeigen HELFERHERZ“ – unter diesem Motto meldeten sich 100 ISG-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum legendären Halbmarathon Altötting an. Wie schon in den Vorjahren nutzte das Unternehmen das jährliche Laufevent in Altötting für eine unternehmenseigene Spendenaktion. Für jeden ISG-Läufer werden 10 EUR an die Kinderkrebshilfe BALU gespendet. Die Aktion erhält seit vielen Jahren großen Zuspruch und motiviert zusätzlich viele Mitarbeiter sich für den schnellsten Naturlauf der Welt anzumelden.

Die Spendensumme von 1.000 EUR unterstützt krebskranke Kinder und deren Familien in ihrer schwierigen Zeit. „Ich möchte mich im Namen von BALU ganz herzlich für den Einsatz und das Helferherz bei den InfraServ Gendorf Mitarbeitern bedanken“, freut sich Elisabeth Schneider von der Kinderkrebshilfe BALU. Dr. Bernhard Langhammer, Geschäftsleiter der InfraServ Gendorf, ist vom sozialen Einsatz seiner Mitarbeiter begeistert: „Es freut mich sehr, dass wieder so viele unserer Mitarbeiter an den Start gegangen sind. Denn neben dem sportlichen Aspekt geht es hier in erster Linie darum, ein soziales Projekt unserer Region zu unterstützen und den Teamgeist untereinander zu stärken.“ Ehrensache, dass die beiden Geschäftsleiter Dr. Bernhard Langhammer und Dominik Gschwendtner selbst mit gutem Beispiel vorangingen und beim Laufevent teilnahmen.

Über die InfraServ Gendorf Gruppe
InfraServ Gendorf ist Betreiber des Chemieparks GENDORF und Experte für die Chemie- und Prozessindustrie. Mit knapp 1.100 Mitarbeitern entwickelt und realisiert InfraServ Gendorf integrierte Lösungen für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von Anlagen: von Planung und Errichtung über Instandhaltung und Anlagenbetrieb bis hin zu Anlagensicherheit, Umweltservices/-analytik und IT-Lösungen. Als Chemiepark-Betreiber bietet das Unternehmen Leistungen in den Bereichen Standortservices, Versorgung, Entsorgung und Logistik. Etwa 50 junge Menschen absolvieren bei der InfraServ Gendorf ihre Ausbildung. Als hundertprozentige Tochtergesellschaften gehören die InfraServ Gendorf Technik, InfraServ Gendorf Netze und die Bildungsakademie Inn-Salzach zur InfraServ Gendorf Gruppe.
Weitere Informationen über InfraServ Gendorf finden Sie online unter: www.infraserv.gendorf.de

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.