InfraServ Gendorf unterstützt Chemikalienspezialist Chemos beim Bau neuer Betriebsräume

Für den Chemiekunden aus Niederbayern wurde ein komplexes Bauprojekt umgesetzt

Chemos-Geschäftsführer René Gräwe (l.) und Projektleiter Miroslav Kojadinovic (InfraServ Gendorf) besprechen die Ausstattung der neuen Labore.

Chemos-Geschäftsführer René Gräwe (l.) und Projektleiter Miroslav Kojadinovic (InfraServ Gendorf) besprechen die Ausstattung der neuen Labore.

Altdorf/Burgkirchen, 12.03.2020 – Um weiter am Unternehmensstandort in Altdorf (Niederbayern) wachsen zu können, erweiterte Chemikalienspezialist Chemos seinen Hauptsitz – mit Unterstützung von InfraServ Gendorf (ISG). Von der Gebäudeplanung und -konzeption über die technische Gebäudeausstattung bis hin zur Umsetzung neuer Labore und Brandschutzkonzepte hat InfraServ Gendorf für den Chemiekunden ein komplexes Bauprojekt umgesetzt.

Chemos produziert Reagenzien und liefert Rohstoffe für die chemische und pharmazeutische Industrie. Laborgebäude und technische Gebäudeausstattungen müssen entsprechend hohe Anforderungen an Sicherheit und Umweltschutz erfüllen, damit sicher und effizient produziert werden kann. Für die Umnutzung eines bestehenden Logistikgebäudes zur Erweiterung der Produktion lieferte InfraServ Gendorf hierfür alles aus einer Hand: InfraServ Gendorf setze den Umbau des Gebäudes um und betreute unter anderem den Einbau von Laboratorien und den Neubau der Läger und Außenanlagen mit allen technischen Ausrüstungen für die Forschung, Produktentwicklung, Produktion und Abfüllung von Chemikalien.

Neue Laborräume wurden entsprechend der Laborrichtlinie mit chemiebeständigen Böden, Decken, Be- und Entlüftungsanlagen versehen. Des Weiteren wurden Laboreinrichtungen und Geräte eingebaut, ebenso ein Materialaufzug für den Transport chemischer Stoffe. Im Erdgeschoss ergänzten die ISG-Spezialisten die Lagerräume mit einem Abfüllraum, während im Außenbereich Gefahrstoffläger mit entsprechenden Auffangvorrichtungen geschaffen wurden. Darüber hinaus entwickelten die ISG-Spezialisten ein professionelles flächendeckendes Brandschutzkonzept für den gesamten Unternehmensstandort.

„Als Chemieparkbetreiber gehören solche baulichen Gebäudemaßnahmen und die entsprechende technische Gebäudeausstattung inklusive Brandschutzkonzept quasi zu unserer DNA. Unsere Stärke ist vor allem, dass wir hier gewerkübergreifend denken und handeln und die Schnittstellen für unsere Kunden reduzieren“, schildert ISG-Projektleiter Miroslav Kojadinovic, der unter anderem Sachverständiger für TGA-Anlagen, Labor- und Reinraumtechnik ist. Zufrieden zeigt sich auch Chemos-Geschäftsführer René Gräwe: „Die Zusammenarbeit mit InfraServ Gendorf verlief äußerst professionell und reibungslos. Ein großer Mehrwert war für uns dabei, dass wir von ISG alle notwendigen Fachdisziplinen aus einer Hand erhalten konnten.“ Die Abnahme der Bauleistungen erfolgte im Dezember 2019 – seitdem produziert Chemos mit derzeit 13 Mitarbeitern in den neuen Betriebsräumen.

Über die InfraServ Gendorf Gruppe
InfraServ Gendorf ist Betreiber des Chemieparks GENDORF und Experte für die Chemie- und Prozessindustrie. Mit knapp 1.100 Mitarbeitern entwickelt und realisiert InfraServ Gendorf integrierte Lösungen für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von Anlagen: von Planung und Errichtung über Instandhaltung und Anlagenbetrieb bis hin zu Anlagensicherheit, Umweltservices/-analytik und IT-Lösungen. Als Chemiepark-Betreiber bietet das Unternehmen Leistungen in den Bereichen Standortservices, Versorgung, Entsorgung und Logistik. Etwa 50 junge Menschen absolvieren bei der InfraServ Gendorf ihre Ausbildung. Als hundertprozentige Tochtergesellschaften gehören die InfraServ Gendorf Technik, InfraServ Gendorf Netze und die Bildungsakademie Inn-Salzach zur InfraServ Gendorf Gruppe.

Weitere Informationen über InfraServ Gendorf finden Sie online unter: www.infraserv.gendorf.de

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.