InfraServ Gendorf: 5.000 EUR für Suibamoond

Weihnachtsspende für gemeinnützige Organisation mit regionalem Bezug

InfraServ Gendorf Geschäftsleiter Dr. Christoph von Reden (links) überreichte Alfons Hasenknopf einen Spendencheck über 5.000 Euro.

InfraServ Gendorf Geschäftsleiter Dr. Christoph von Reden (links) überreichte Alfons Hasenknopf einen Spendencheck über 5.000 Euro.

Burgkirchen, 14.12.2020 – Mit einer Spende unterstützt InfraServ Gendorf (ISG) zu Weihnachten wieder eine gemeinnützige Organisation mit regionalem Bezug: Der Verein „Suibamoond“ erhält 5.000 Euro, um Kindern mit Gewalterfahrung zu helfen.

Sie ist schon Tradition – die jährliche Weihnachtsspende von InfraServ Gendorf, mit der regionale Projekte und Organisationen unterstützt werden. In diesem Jahr überreichte ISG-Geschäftsleiter Dr. Christoph von Reden einen Spendenscheck über 5.000 Euro an Alfons Hasenknopf. Hasenknopf rief den Verein „Suibamoond“ 2006 ins Leben, um Kindern bei der Aufarbeitung körperlicher, seelischer oder auch sexueller Gewalt zu helfen. Um kostspielige Therapien zu ermöglichen, ist der Verein auf Geldspenden angewiesen.

„Erfahrungen aus der Kindheit können nachhaltig das Leben beeinflussen und prägen. Wir hoffen deshalb, dass unsere Spende ein Beitrag sein kann, Kindern, denen Gewalt angetan wurde, zu helfen. Das Engagement von Suibamoond ist sehr wichtig, und wir unterstützen gerne Alfons Hasenknopf dabei.“, so Dr. Christoph von Reden.

Die Weihnachtsspende von InfraServ Gendorf ist eine von zahlreichen Spendenaktionen, die das Unternehmen InfraServ Gendorf im Rahmen seines Spendenkonzepts jedes Jahr verwirklicht. Das Unternehmen konzentriert sich dabei vor allem auf die Unterstützung von regionalen Projekten zur Förderung von Bildung und Chancengleichheit junger Menschen, für Umwelt- und Naturschutz sowie für Soziales und Humanitäres.

Weitere Informationen hierzu finden sich auch auf der Website von  InfraServ Gendorf unter: www.infraserv.gendorf.de/Unternehmen/Verantwortung.

Über die InfraServ Gendorf Gruppe
InfraServ Gendorf ist Betreiber des Chemieparks GENDORF und Experte für die Chemie- und Prozessindustrie. Mit knapp 1.100 Mitarbeitern entwickelt und realisiert InfraServ Gendorf integrierte Lösungen für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von Anlagen: von Planung und Errichtung über Instandhaltung und Anlagenbetrieb bis hin zu Anlagensicherheit, Umweltservices/-analytik und IT-Lösungen. Als Chemiepark-Betreiber bietet das Unternehmen Leistungen in den Bereichen Standortservices, Versorgung, Entsorgung und Logistik. Etwa 50 junge Menschen absolvieren bei der InfraServ Gendorf ihre Ausbildung. Als hundertprozentige Tochtergesellschaften gehören die InfraServ Gendorf Technik, InfraServ Gendorf Netze und die Bildungsakademie Inn-Salzach zur InfraServ Gendorf Gruppe.
Weitere Informationen über InfraServ Gendorf finden Sie online unter: www.infraserv.gendorf.de

 

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.