„FAIRnetzt handeln“: InfraServ Gendorf veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

Im Berichtszeitraum investierte InfraServ Gendorf beispielsweise über 13 Millionen Euro in effiziente Rückkühlwerke

InfraServ Gendorf ist Betreiber des Chemieparks GENDORF und Experte für die Chemie- und Prozessindustrie. Mit knapp 1.100 Mitarbeitern entwickelt und realisiert InfraServ Gendorf integrierte Lösungen für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von Anlagen. (Foto: CPG)

InfraServ Gendorf ist Betreiber des Chemieparks GENDORF und Experte für die Chemie- und Prozessindustrie. Mit knapp 1.100 Mitarbeitern entwickelt und realisiert InfraServ Gendorf integrierte Lösungen für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von Anlagen. (Foto: CPG)

Burgkirchen, 01.12.2020 – Weniger Emissionen und geringerer Wasserverbrauch, dafür regionales Essen in der Betriebsgastronomie und Sportangebote für alle Mitarbeiter: Der Nachhaltigkeitsbericht von InfraServ Gendorf (ISG) bietet interessierten Lesern einen Einblick in die Nachhaltigkeitsmaßnahmen von InfraServ Gendorf, Standortbetreiber des Chemieparks GENDORF und Lösungsanbieter für die Chemieindustrie.

Unter dem Motto „FAIRnetzt handeln“ geht der heute veröffentlichte Nachhaltigkeitsbericht auf ökonomische, soziale und ökologische Aspekte der Geschäftstätigkeit von InfraServ Gendorf ein. Er orientiert sich dabei an den aktuellen Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI). Die auf Nachhaltigkeit angelegte Unternehmensstrategie äußert sich unter anderem in dem kontinuierlich hohen Umweltengagement des Unternehmens: Im Berichtszeitraum investierte InfraServ Gendorf beispielsweise über 13 Millionen Euro in effiziente Rückkühlwerke – weniger Energie- und Wasserverbrauch ist die Folge. Dass Nachhaltigkeit auch im Kleinen beginnt, erzählt der Bericht anhand mehrerer Beispiele, angefangen von der Entstehung von Blühstreifen bis hin zum „Kampf“ gegen die Ressourcenverschwendung im Betriebsrestaurant.  

Vernetzt mit der Region
Das Berichts-Motto „FAIRnetzt handeln“ thematisiert die enge Verflechtung von InfraServ Gendorf mit der Gesellschaft. „Als Betreiber des Chemieparks GENDORF, der seit Jahrzehnten tief in der Region verwurzelt ist, wissen wir um die Bedeutung guter, tragfähiger Beziehungen“, so Geschäftsleiter Dr. Christoph von Reden. „Unsere Geschäftstätigkeit findet in einem Geflecht unterschiedlichster Anforderungen statt: von Anwohnern und den umliegenden Kommunen über Behörden und Umweltschutzorganisationen bis zu Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern und unseren Gesellschaftern. Die richtige Balance zwischen all den berechtigten Anliegen dieser unterschiedlichen Gruppen zu finden, ist nicht immer einfach. Aber dieser Herausforderung stellen wir uns – indem wir fair handeln, transparent kommunizieren und mit allen Anspruchsgruppen kontinuierlich im Gespräch sind. Der Nachhaltigkeitsbericht ist Teil dieser Bemühungen. Wir sind buchstäblich ‚vernetzt‘ mit der Region.“

Der neu veröffentlichte Bericht deckt die Jahre 2016 bis 2019 ab und dokumentiert die Aktivitäten und Ergebnisse von InfraServ Gendorf in diesem Zeitraum auf dem Weg zu einem möglichst nachhaltigen Unternehmen. Er steht auf der Website des Unternehmens zum Download zur Verfügung: www.infraserv.gendorf.de/Unternehmen/Verantwortung

Über die InfraServ Gendorf Gruppe
InfraServ Gendorf ist Betreiber des Chemieparks GENDORF und Experte für die Chemie- und Prozessindustrie. Mit knapp 1.100 Mitarbeitern entwickelt und realisiert InfraServ Gendorf integrierte Lösungen für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von Anlagen: von Planung und Errichtung über Instandhaltung und Anlagenbetrieb bis hin zu Anlagensicherheit, Umweltservices/-analytik und IT-Lösungen. Als Chemiepark-Betreiber bietet das Unternehmen Leistungen in den Bereichen Standortservices, Versorgung, Entsorgung und Logistik. Etwa 50 junge Menschen absolvieren bei der InfraServ Gendorf ihre Ausbildung. Als hundertprozentige Tochtergesellschaften gehören die InfraServ Gendorf Technik, InfraServ Gendorf Netze und die Bildungsakademie Inn-Salzach zur InfraServ Gendorf Gruppe.
Weitere Informationen über InfraServ Gendorf finden Sie online unter: www.infraserv.gendorf.de

 

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.