Ein Erfolg: Virtueller Tag der Ausbildung im Chemiepark

Über 500 virtuelle Besucher und innerhalb weniger Stunden mehrere tausend Website-Aufrufe

Burgkirchen, 16.07.2020 – „Not macht erfinderisch“ – Weil aufgrund Corona die jährlich gut besuchte Nacht der Ausbildung zur Berufsorientierung abgesagt werden musste, setzte die Bildungsakademie Inn-Salzach (BIT Gendorf) auf ein neues, virtuelles Konzept – mit Erfolg, wie die Online-Besucherzahlen zeigen.

Gelungenes Debüt für die Bildungsakademie Inn-Salzach: Am 10. Juli fand die jährliche Nacht der Ausbildung zum ersten Mal online statt. Von 15 bis 18 Uhr konnten sich Interessenten über die Website der BIT Gendorf zuschalten. Und hier war einiges geboten: Von Live-Chats mit Ausbildern und Mitarbeitern über einen virtuellen Campusrundgang bis hin zu eigens gedrehten Azubiclips – ein vielfältiges Angebot sorgte für Interaktion. Und hat sich der Aufwand gelohnt? Jochen Volbracht, Leiter der Bildungsakademie, ist sich sicher: „Auf alle Fälle. Wir haben eine tolle Resonanz erhalten und zugleich ein Zeichen gesetzt, dass wir situationsbedingt eine innovative Veranstaltung für die jungen Leute auf die Beine stellen können.“ Auch die Zahlen sprächen für sich, so Volbracht: „Wir hatten während der Veranstaltung über 500 virtuelle Besucher und innerhalb weniger Stunden mehrere tausend Website-Aufrufe.“

Monatelange Planung
Was auf den ersten Blick einfach aussieht, erfordert allerdings eine enorme Vorbereitung.  So wurden etwa zusammen mit einer Filmagentur zwölf Clips im Chemiepark produziert, in denen Azubis ihre Ausbildung kurz und direkt vorstellen. Am Veranstaltungstag selbst betreuten zahlreiche Mitarbeiter die Live-Chats und beantworteten Fragen der Teilnehmer. Auch die Auszubildenden waren involviert: „Ich war von Anfang an direkt in die Organisation mit eingebunden, stand vor und hinter der Kamera. Während der Veranstaltung haben wir dann sogar live gesendet,“ fasst Christina Sinhart, Auszubildende zur Industriekauffrau, ihren Arbeitsalltag der letzten Monate zusammen. Das virtuelle Konzept hat zudem einen positiven Nebeneffekt: Schülerinnen und Schüler können die Veranstaltung weiterhin online unter www.bit-gendorf.de/tag-der-ausbildung besuchen und sich die zahlreichen Angebote ansehen.

Über die Bildungsakademie Inn-Salzach
Die Bildungsakademie Inn-Salzach mit Sitz in Burgkirchen a.d.Alz ist die zentrale Bildungseinrichtung im Chemiepark GENDORF. Als gemeinnützige Tochtergesellschaft der InfraServ Gendorf bietet die Bildungsakademie unter dem Label „BIT GENDORF“ berufliche Aus- und Weiterbildung auf höchstem Qualitätsniveau. Dazu gehört die praxisnahe und zukunftsorientierte Ausbildung qualifizierter Nachwuchskräfte im Auftrag und für den Bedarf des Chemieparks GENDORF und weiterer Auftraggeber, eine breite Palette an Seminaren und Lehrgängen für Fach- und Führungskräfte sowie eine Berufsfachschule für Informatik.
Weitere Informationen über die Bildungsakademie Inn-Salzach finden Sie online unter: www.bit-gendorf.de

Über den Chemiepark GENDORF
Der Chemiepark GENDORF im oberbayerischen Burgkirchen – mitten im Bayerischen Chemiedreieck – ist der größte Chemiepark Bayerns und Standort für über 30 Unternehmen aus den Bereichen Basis- und Spezialitäten-Chemie, Kunststoffe, Energieversorgung und Dienstleistungen. Die produzierenden Unternehmen nutzen die gemeinsame Chemiepark-Infrastruktur und sind durch einen Produktions- und Stoffverbund eng miteinander vernetzt. Am Standort sind ca. 4.000 Mitarbeiter beschäftigt; etwa 400 junge Menschen werden vor Ort ausgebildet. Der Chemiepark GENDORF ist 197 Hektar groß. Eine Fläche von 50 Hektar steht für Ansiedlungen und Erweiterungen zur Verfügung. Die speziell auf die Chemieproduktion zugeschnittene Infrastruktur wird von der Betreibergesellschaft InfraServ Gendorf bereitgestellt. www.gendorf.de

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.