Creapure® – Kreatin-Monohydrat in höchster Qualität und Reinheit aus Bayern

Wofür braucht man eigentlich Kreatin? Und warum sollte es aus Trostberg kommen?

Trostberg, 23.07.2019 - Seit vielen Jahren produziert die AlzChem Gruppe im Herzen des Chiemgaus Kreatin-Monohydrat unter dem Markennamen Creapure®. Auf die Reinheit und Wirksamkeit von Creapure® verlassen sich Profi- ebenso wie Freizeitsportler aus aller Welt. Aber wofür braucht man eigentlich Kreatin? Und warum sollte es aus Trostberg kommen?

„Kreatin ist eine überlebensnotwendige körpereigene Substanz, die vor allem für die Energieversorgung der Zellen von Bedeutung ist“, erklärt Oliver Link, Bereichsleiter Ernährung bei AlzChem. „Insbesondere bei kurzen, intensiven und sich wiederholenden Belastungen der Muskulatur wird es gebraucht, aber auch für die allgemeine Funktion von Körper und Geist.“ Im ‚Normalbetrieb’ baut der Körper rund ein bis zwei Prozent der rund 80 bis 130 Gramm Kreatin, die er in der Skelettmuskulatur gespeichert hat, ab. Um diesen Verlust wieder auszugleichen, synthetisiert er teilweise selbst Kreatin in Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse, teilweise wird es über die Nahrung aufgenommen. Jedoch nur Fisch und Fleisch enthalten überhaupt Kreatin in einer nennenswerten Menge und liefern ca. 0,5 bis 1 g. Deshalb kann es in verschiedenen Fällen durchaus sinnvoll sein, den Energiestoffwechsel mit einer Supplementierung von Kreatin zu unterstützen. Insbesondere dann, wenn die Muskulatur oft und intensiv belastet wird – wie zum Beispiel im Training.

Durch die Verbesserung der Energiebereitstellung in den Muskelzellen kann eine Vergrößerung des Kreatinspeichers die Leistungsfähigkeit erhöhen. Allerdings nicht ohne Anstrengung: Kreatin ermöglicht ein intensiveres Training und damit den schnelleren Aufbau von Muskelmasse und -kraft. Der positive Effekt zeigt sich nicht nur im Fitnessstudio, sondern bei allen Sportarten, in denen Schnellkraft – also kurze und extrem intensive Belastungen der Muskeln – eine Rolle spielt. Beispiele hierfür sind Fußball, Schwimmen und Kraftsport. „Seit den 90er-Jahren schätzen viele Sportler Kreatin als wirksames Nahrungsergänzungsmittel zur Erhöhung der Belastungstoleranz, der Muskelkraft und der reinen Muskelmasse“, berichtet Oliver Link. „Darüber hinaus hat die Erfahrung gezeigt, dass Kreatin auch die Regeneration nach der Belastung in Training oder Wettkampf unterstützt.“

Der effektive Nutzen einer Nahrungsergänzung durch Kreatin für Sportler ist mittlerweile durch eine Vielzahl wissenschaftlicher Studien belegt. Deshalb ist Kreatin eines der sehr wenigen Nahrungsergänzungsmittel im Sportbereich, für das die Europäische Kommission einen Health Claim genehmigt hat. Von einer Vergrößerung des Kreatinspeichers profitieren jedoch nicht nur Sportler: Vegetarier und Veganer zum Beispiel nehmen kein Kreatin mit der Nahrung auf und können das Defizit durch eine Supplementierung ausgleichen, ältere Menschen können damit dem natürlichen Rückgang der Muskelkraft entgegenwirken. Für die letztere Anwendung hat die Europäische Kommission übrigens vor kurzem sogar einen zweiten Health Claim zugelassen. Einige Studien schreiben Kreatin darüber hinaus weitere positive Effekte wie etwa eine antioxidative Wirkung sowie eine Verbesserung der Gehirnfunktion, der Knochengesundheit und der Schlafqualität zu.

Die AlzChem ist der einzige Produzent von Kreatin-Monohydrat – die ideal für den Körper verfügbare Form von Kreatin – außerhalb Asiens und stellt im Chiemgau unter dem Markennamen Creapure® als das weltweit am besten erforschte und am strengsten geprüfte Produkt in eigens dafür gebauten Produktionsanlagen her. Es wird ausschließlich durch chemische Synthese gewonnen und enthält weder tierische noch pflanzliche Inhaltsstoffe, ist also garantiert vegan und frei von Fructose, Gluten sowie bekannten Allergenen. Darüber hinaus ist Creapure® zertifiziert koscher und halal, entspricht also auch den jüdischen und muslimischen Speisevorschriften. Das speziell entwickelte Herstellungsverfahren und die strengen Richtlinien der Pharma- und Lebensmittelindustrie stellen sicher, dass keine gesundheitsschädlichen Nebenprodukte entstehen. Jede Charge wird einzeln auf Reinheit geprüft, bevor sie die Produktion verlässt. Zusätzlich steht Creapure® auf der Kölner Liste und wird daher regelmäßig vom Olympiastützpunkt Rheinland auf Verunreinigungen durch Steroide oder Stimulanzien getestet. Ausgewählte Lizenzpartner verwenden das Kreatin von AlzChem für die Herstellung hochwertiger Nahrungsergänzungsmittel oder Sportlernahrung und nutzen den Markennamen Creapure® als Qualitätssiegel auf ihren Produktverpackungen.

Neben Creapure® für Sportler bietet AlzChem mit LIVADUR® seit März das erste Endverbraucherprodukt auf Kreatinbasis für die Zielgruppe 55plus an. Die Einnahme von LIVADUR® erhöht bei regelmäßigem, moderatem Training den Effekt und unterstützt den Erhalt von Muskelkraft, Fitness und Leistungsfähigkeit. Das neue Produkt ist aktuell in Apotheken erhältlich, sowie in ausgewählten Onlineapotheken.

Über die AlzChem Group AG
Die AlzChem Group AG ist ein vertikal integrierter Hersteller von diversen Chemieprodukten, die auf der NCN-Kette basieren. Dabei handelt es sich um Produkte mit typischer Stickstoff-Kohlenstoff-Stickstoff-Bindung, die in einer Vielzahl von Branchen Anwendung finden. Das Unternehmen hat eine führende Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, darunter die Märkte für Futtermittelzusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel. Der strategische Wachstumsfokus und der Schwerpunkt der umfangreichen Forschung und Entwicklung liegen auf dem Geschäftssegment Specialty Chemicals. Das Unternehmen hat rund 1.560 Mitarbeiter an vier Standorten in Deutschland und drei weiteren im Ausland.