Clariant spendet 4.000 Euro für Gewaltprävention

Kurse für Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung an der Grundschule Burgkirchen werden somit unterstützt

Übergabe des symbolischen Spendenschecks: (v. li.) Schulleiterin Gabrielle Klötzler, Clariant-Standortleiter Dr. Andreas Fischbach, Schulleiterin Gabrielle Klötzler, Jugendsozialarbeiterin Kathrin Beck, Leiter Nachhaltigkeit & ESHA Clariant Gendorf Dr. Markus Mohrdieck sowie AWO-Jugendsozialarbeiterin Johanna Heindl. (Foto: Heine)

Übergabe des symbolischen Spendenschecks: (v. li.) Schulleiterin Gabrielle Klötzler, Clariant-Standortleiter Dr. Andreas Fischbach, Schulleiterin Gabrielle Klötzler, Jugendsozialarbeiterin Kathrin Beck, Leiter Nachhaltigkeit & ESHA Clariant Gendorf Dr. Markus Mohrdieck sowie AWO-Jugendsozialarbeiterin Johanna Heindl. (Foto: Heine)

Burgkirchen, 03.06.2019 - Mit so einer starken Nachfrage hatte die Grundschule Burgkirchen nicht gerechnet: Die Anmeldungen für den Kurs „Nicht mit mir!“, in dem Grundschulkinder trainieren, wie sie sich in kritischen Situationen verhalten können, überstieg bei weitem das Angebot. Eine Spende der Clariant in Höhe von 4.000 Euro ermöglicht es der Schule, auch langfristig die Kurse anzubieten.

Jasmin konzentriert sich auf das Brett, das Trainerin Lena Besold ihr hinhält. Die Siebenjährige lächelt, als sie mit dem Handballen das Holzstück zerschlägt. Eltern, Großeltern und Geschwister applaudieren. Sie durften bei der letzten Stunde des Kurses „Nicht mit mir!“ dabei sein und das Gelernte bestaunen. Für die Kinder ist die Vorführung ein Highlight.

Gefahren erkennen, nach Möglichkeit vermeiden und sich im Notfall auch zur Wehr setzen mithilfe von Körpersprache, Schreien oder auch Weglaufen, ist das Ziel der Kurse. Entwickelt wurde das Konzept vom Deutschen Ju-Jutsu-Verband. „Es geht um Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung“, sagt Jugendsozialarbeiterin Kathrin Beck, die die Kurse für die Grundschule Burgkirchen organisiert. Das Gute: „Der Kurs ist kein einmaliger Schnellschuss, sondern setzt mit fünf Terminen über eineinhalb Stunden auf nachhaltiges Lernen.“

Schon bei der ersten Informationsveranstaltung war klar, dass die ursprünglich zwei geplanten Kurse bei weitem nicht ausreichen, um die hohe Nachfrage abzudecken. „Wir hatten allein an dem ersten Infoabend über 130 Anmeldungen“, so Beck. „Denen wollten wir nicht absagen.“

Dass die Kurse fortgeführt und auch in den kommenden Jahren für die neue Schüler wieder angeboten werden können, verdankt die Schule einer Spende der Clariant in Höhe von 4.000 Euro: „Das schafft Planungssicherheit!“, freuen sich die Grundschulleiterin Gabriele Klötzler sowie die beiden Jugendsozialarbeiterinnen der Grundschule, Kathrin Beck und Johanna Heindl.

Auch für Dr. Markus Mohrdieck, der bei der Clariant unter anderem das Thema Nachhaltigkeit verantwortet, ist die Spende eine gute Aktion: „Burgkirchen ist eine multikulturelle Industriegemeinde, was das alltägliche Zusammensein im Schulleben sicher nicht immer einfach macht. Wir sind davon überzeugt, dass die Kurse den Kindern helfen können, mit kritischen Situationen besser klar zu kommen“. Dr. Andreas Fischbach, Standortleiter der Clariant in Gendorf: „Wir freuen uns, dass wir mit der Spendenhöhe dieses Programm längerfristig und nachhaltig sichern können."

Hintergrundinformationen:

www.clariant.com

Clariant ist ein fokussiertes und innovatives Spezialchemieunternehmen mit Sitz in Muttenz bei Basel, Schweiz. Am 31. Dezember 2018 beschäftigte das Unternehmen insgesamt 17.901 Mitarbeitende. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte Clariant mit ihren fortgeführten Geschäftsaktivitäten einen Umsatz von 6,623 Milliarden CHF. Das Unternehmen berichtet in vier Geschäftsbereichen: Care Chemicals, Catalysis, Natural Resources und Plastics & Coatings. Die Unternehmensstrategie von Clariant beruht auf fünf Säulen: Fokus auf Innovation und F&E, Wertschöpfung bei gleichzeitiger Nachhaltigkeit, Neupositionierung des Portfolios, Intensivierung des Wachstums und Steigerung der Profitabilität.

Im Chemiepark GENDORF im „südostbayerischen Chemiedreieck“ befindet sich der weltweit zweitgrößte Clariant-Standort. Das Unternehmen beschäftigt am Standort ca. 700 Mitarbeiter. Den Schwerpunkt der Produktion in Gendorf bilden chemische Vor- und Zwischenprodukte, die im internen Verbund weiterverarbeitet und an industrielle Kunden verkauft werden.