Chemiepark-Azubis „batteln“ beim Sicherheitswettbewerb

Neben einem Multiple-Choice-Test mussten die Gendorfer Azubis ihr Wissen zur Arbeitssicherheit bei Betriebsbegehungen unter Beweis stellen. Dr. Josef Mitterpleininger (re.) von der Berufsgenossenschaft (BG RCI) stellte hierzu entsprechende Fragen.

Neben einem Multiple-Choice-Test mussten die Gendorfer Azubis ihr Wissen zur Arbeitssicherheit bei Betriebsbegehungen unter Beweis stellen. Dr. Josef Mitterpleininger (re.) von der Berufsgenossenschaft (BG RCI) stellte hierzu entsprechende Fragen.

Burgkirchen, 28.03.2019 – „Sicherheit gehört von Anfang an dazu!“ – so lautet das Motto des Azubi-Wettbewerbs der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) rund um das Thema Arbeitssicherheit. Zum ersten Mal dabei: Auszubildende des Chemieparks GENDORF.

Die ersten beiden Wettbewerbs-Stufen auf dem Weg zum großen Finale Ende Juni haben die 230 Chemiepark-Azubis der Unternehmen Archroma, Clariant, Dyneon, Gore, InfraServ Gendorf, Klöckner Pentaplast und Vinnolit bereits abgeschlossen. Dabei hatten es die Vorentscheide in sich: Zunächst stellten sich die jungen Beschäftigten jeder für sich einem schriftlichen Multiple-Choice-Test mit Fragen rund um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Im Anschluss war Teamarbeit gefragt: In firmenbezogenen Gruppen mit jeweils 15 Auszubildenden mussten die Azubis ihr Wissen zur Arbeitssicherheit bei einer Betriebsbegehung mit einem Experten der BG RCI unter Beweis stellen. Anschließend gestalteten sie eine Präsentation zur Arbeitssicherheit in Form eines Plakats.

Hohe Motivation bei Azubis
Dass Arbeit und Sicherheit zusammengehören, davon sind die Gendorfer Azubis durchweg überzeugt: „Sicherheit steht für mich an oberster Stelle. Der Wettbewerb war eine gute Gelegenheit, sein Wissen zur Arbeitssicherheit in der Praxis anzuwenden und zu wiederholen“, erzählt beispielsweise Stefan Schuster, Chemikant-Auszubildender bei Dyneon (3M). Ihm pflichtet Simona Kain, Industriekauffrau-Auszubildende (Clariant) bei: „Sicherheit ist ein wichtiges Thema – das hat mir der BG RCI-Wettbewerb nochmals gezeigt. Durch die Sicherheitsschulungen in der BIT besaß ich aber bereits vorher ein gutes Vorwissen zur Arbeitssicherheit.“ Jetzt ist allerdings Daumendrücken in Gendorf angesagt, denn die Konkurrenz beim Sicherheitswettbewerb ist hoch: In das Finale Ende Juni schafft es jeweils nur das beste Team aus den jeweiligen Kategorien Baustoffe, Bergbau, Chemie, Leder, Papier sowie Zucker.

Sicherheit von Anfang an
Im BG RCI-Azubi-Wettbewerb stellen alle drei Jahre junge Menschen aus den Mitgliedsunternehmen der BG RCI ihr Wissen und ihr Können im Arbeitsschutz unter Beweis. In diesem Jahr startete die Aktion mit einem Beteiligungsrekord: Bundesweit haben mehr als 100 BG RCI-Mitgliedsunternehmen ihre Auszubildenden zur Teilnahme angemeldet, insgesamt starteten 2.100 Azubis in der Team-Challenge. Freuen können sich am Ende die Die Gewinner können sich am Ende über Geldpreise von bis zu 600 EUR je Teilnehmer freuen.

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.