Berstscheibe im Chemiepark Gendorf hörbar ausgelöst

12. Mai 2021

Sicherheitseinrichtung bestimmungsgemäß ausgelöst – Keine Gefahr für Bevölkerung und Umwelt

Burgkirchen, 12.05.2021 - Heute kam es um 7:00 Uhr in einer Anlage des Chemieparks GENDORF zum bestimmungsgemäßen Auslösen einer Berstscheibe zur Drucksicherung.

Dabei entstanden ein Knall und kurzzeitig eine schwarze Rauchwolke. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für Nachbarschaft und Umwelt.

Die sofort alarmierte Werkfeuerwehr kontrollierte die Anlage. Zur Beobachtung der abgegangenen Rauchwolke wurde zudem unverzüglich das Umweltschutzteam verständigt. Bei den Messungen konnten bisher keinerlei Schadstoffe festgestellt werden.

Die zuständigen Behörden wurden vorschriftsgemäß über das Ereignis in Kenntnis gesetzt.

Berstscheiben dienen der Drucksicherung und sind ein wichtiger Bestandteil des Sicherheitssystems im Chemiepark. Sie verhindern unzulässige Druckveränderungen und gehören in der Industrie zur Standardausrüstung druckbelasteter Systeme.

Für Fragen aus der Bevölkerung wurde das Bürgertelefon (08679/7-6111) aktiviert. Weitere Informationen sind im Internet unter www.gendorf.de erhältlich.

 

Über den Chemiepark GENDORF
Der Chemiepark GENDORF im oberbayerischen Burgkirchen – mitten im Bayerischen Chemiedreieck – ist der größte Chemiepark Bayerns und Standort für über 30 Unternehmen aus den Bereichen Basis- und Spezialitäten-Chemie, Kunststoffe, Energieversorgung und Dienstleistungen. Die produzierenden Unternehmen nutzen die gemeinsame Chemiepark-Infrastruktur und sind durch einen Produktions- und Stoffverbund eng miteinander vernetzt. Am Standort sind ca. 4.000 Mitarbeiter beschäftigt; etwa 400 junge Menschen werden vor Ort ausgebildet. Der Chemiepark GENDORF ist 197 Hektar groß. Eine Fläche von 50 Hektar steht für Ansiedlungen und Erweiterungen zur Verfügung. Die speziell auf die Chemieproduktion zugeschnittene Infrastruktur wird von der Betreibergesellschaft InfraServ Gendorf bereitgestellt. www.gendorf.de

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.