Anlagensicherheit von Praktikern für Praktiker: Austausch und Networking beim 2. SAFETY DAY von InfraServ Gendorf

Am 12. März 2020 von 8:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr im Bürgerzentrum Burgkirchen

Der Safety Day 2018 war auch ein Ort für Networking und Expertenaustausch. Jetzt geht die erfolgreiche Veranstaltung in die zweite Runde.

Der Safety Day 2018 war auch ein Ort für Networking und Expertenaustausch. Jetzt geht die erfolgreiche Veranstaltung in die zweite Runde.

Burgkirchen, 20.02.2020 – Fachlicher Austausch ist wichtig, wenn es um die Anlagensicherheit geht. Deshalb veranstaltet InfraServ Gendorf bereits zum zweiten Mal einen „SAFETY DAY“ – ein spezieller Tag von und für Experten und Praktiker zum Austausch und Networking.

Dieses Jahr steht das Thema „Sicherheitsaspekte beim Anlagenumbau" im Fokus. Mit verschiedenen Vorträgen geben Spezialisten Einblick in flankierende Maßnahmen beim Anlagenumbau und stehen anschließend für Fragen zur Verfügung. Themen wie „Management of Change – Sicherheitsaspekte beim Anlagenumbau“ werden genauso diskutiert wie der „Masterbrandschutzplan als Lösungshilfe“ oder die Herausforderung, wenn eine Anlage nach einem Umbau plötzlich unter Ex-Schutz-Richtlinien fällt. Referenten sind Spezialisten von InfraServ Gendorf. In der begleitenden Fachausstellung zeigen Firmen wie REMBE®, Leser, HIMA, MSA, EagleBurgmann, 3M, Securitas, Protego, NETZSCH, ISG und ISGT ihr Produkt- und Leistungsportfolio passend zum Thema.

Der SAFTEY findet statt am 12. März 2020 von 8:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr im Bürgerzentrum Burgkirchen. Interessierte aus Unternehmen können sich anmelden unter: www.infraserv.gendorf.de/Anmeldung_Safety-Day

Über die InfraServ Gendorf Gruppe
InfraServ Gendorf ist Betreiber des Chemieparks GENDORF und Experte für die Chemie- und Prozessindustrie. Mit knapp 1.100 Mitarbeitern entwickelt und realisiert InfraServ Gendorf integrierte Lösungen für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von Anlagen: von Planung und Errichtung über Instandhaltung und Anlagenbetrieb bis hin zu Anlagensicherheit, Umweltservices/-analytik und IT-Lösungen. Als Chemiepark-Betreiber bietet das Unternehmen Leistungen in den Bereichen Standortservices, Versorgung, Entsorgung und Logistik. Etwa 50 junge Menschen absolvieren bei der InfraServ Gendorf ihre Ausbildung. Als hundertprozentige Tochtergesellschaften gehören die InfraServ Gendorf Technik, InfraServ Gendorf Netze und die Bildungsakademie Inn-Salzach zur InfraServ Gendorf Gruppe.

Weitere Informationen über InfraServ Gendorf finden Sie online unter: www.infraserv.gendorf.de

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.