AlzChem Group AG: Umsatz und Ertrag im 1. Halbjahr 2019 im Einklang mit der Gesamtjahresprognose

Konzernumsatz von 188,2 Mio. Euro - Entwicklung bei Creamino weiter erfreulich – Start der zusätzlichen Produktionskapazitäten im August 2019 mit ersten Funktionstests angelaufen

Trostberg, 14.08.2019 – Die AlzChem Group AG, ein vertikal integrierter Spezialchemie-Anbieter mit führender Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, entwickelte sich im 1. Halbjahr 2019 sowohl umsatz- als auch ertragsseitig weiterhin im Rahmen der Gesamtjahresprognose. Das Unternehmen erzielte in den ersten sechs Monaten einen Konzernumsatz von 188,2 Mio. Euro (1. Halbjahr 2018: 195,2 Mio. Euro). Im Segment Basics & Intermediates zeigten insbesondere die chemischen Basisprodukte eine erfreuliche Geschäftsentwicklung und bestätigten damit den strategischen Ausbau der NITRALZ®-Anlage, der innerhalb des Zeit- und Kostenplans abgeschlossen wurde. Die Umsatzsteigerung im Segment Basics & Intermediates konnte den erwarteten Umsatzrückgang im Segment Specialty Chemicals jedoch nicht vollständig kompensieren. Die Erwartungen bei Creamino wurden dagegen vollständig erfüllt. So verlaufen der Eigenvertrieb sowie die Erschließung neuer Regionen und Länder durch neu erlangte Zulassungen weiterhin planmäßig. Die neue Creamino-Anlage, die zu einer Verdreifachung der Produktionskapazitäten führt, wird bereits mit ersten Funktionstests in Betrieb genommen.

Auf der Ertragsseite erwirtschafte AlzChem im 1. Halbjahr 2019 ein Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 27,9 Mio. Euro nach 31,0 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Hier wirkten sich die hohen Rohstoffkosten, die im weiteren Jahresverlauf voraussichtlich wieder sinken werden, und die Verschiebung einiger Aufträge in das 2. Halbjahr aus. Die EBITDA-Marge belief sich auf 14,8 % nach 15,9 % im Vorjahreszeitraum. Das Konzernperiodenergebnis betrug 11,9 Mio. Euro (1. Halbjahr 2018: 16,1 Mio. Euro).

Für das Gesamtjahr 2019 erwartet die AlzChem Group AG weiterhin einen Konzernumsatz zwischen 389,9 Mio. Euro und 398,9 Mio. Euro (2018: 375,2 Mio. Euro) sowie ein bereinigtes EBITDA zwischen 46,5 Mio. Euro und 51,9 Mio. Euro (2018: 49,4 Mio. Euro). Wesentliche Treiber sollten dabei das weiter wachsende Creamino-Geschäft, die Abwicklung der saisonal verschobenen Aufträge sowie die voraussichtliche Entspannung auf den Rohstoffmärkten sein.

Über die AlzChem Group AG
Die AlzChem Group AG ist ein vertikal integrierter Hersteller von diversen Chemieprodukten, die auf der NCN-Kette basieren. Dabei handelt es sich um Produkte mit typischer Stickstoff-Kohlenstoff-Stickstoff-Bindung, die in einer Vielzahl von Branchen Anwendung finden. Das Unternehmen hat eine führende Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, darunter die Märkte für Futtermittelzusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel. Der strategische Wachstumsfokus und der Schwerpunkt der umfangreichen Forschung und Entwicklung liegen auf dem Geschäftssegment Specialty Chemicals. Das Unternehmen hat rund 1.560 Mitarbeiter an vier Standorten in Deutschland und drei weiteren im Ausland.