Ab 9. Mai Arbeiten und Abfackeln bei OMV Deutschland

Kontrollierte Fackeltätigkeit in größerem Ausmaße zwischen 12. und 18. Mai möglich

Burghausen. Im Teilbereich Fuels der OMV-Raffinerie Burghausen kommt es ab dem heutigen Donnerstag zu Inspektionsarbeiten. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, werden bis voraussichtlich Ende Mai Anlagen heruntergefahren, gereinigt und instandgesetzt, „um eine optimale Funktionstüchtigkeit für den weiteren Betrieb sicherzustellen“, wie es seitens der OMV heißt. Die Produktion im Petrochemie-Bereich der Raffinerie laufe in dieser Zeit weiter. Weil im Rahmen der Teilabstellung ein sequenzielles Ab- und Anfahrprogramm notwendig sein wird, kommt es laut Unternehmensangaben im gesamten Zeitraum zu einer kontrollierten Fackeltätigkeit, zwischen 12. und 18. Mai kann diese größere Ausmaße annehmen.

Quelle: Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger/Passauer Neue Presse

Originaldarstellung des Artikels