287,7 Mio. Euro: AlzChem Group AG im 3. Quartal 2019 auf dem Umsatz- und Ertragsniveau des Vorjahres

Für das Gesamtjahr 2019 prognostiziert AlzChem einen Konzernumsatz zwischen 375,0 Mio. Euro und 385,0 Mio. Euro

Highlight des dritten Quartals 2019 war die Mitte September erfolgte offizielle Inbetriebnahme der neue Creamino®-Anlage am Standort Trostberg.

Highlight des dritten Quartals 2019 war die Mitte September erfolgte offizielle Inbetriebnahme der neue Creamino®-Anlage am Standort Trostberg.

Trostberg, 14.11.2019 – Die AlzChem Group AG, ein vertikal integrierter Spezialchemie-Anbieter mit führender Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, konnte in den ersten neun Monaten 2019 das Vorjahresniveau sowohl beim Umsatz als auch Ertrag bestätigen. Der Konzernumsatz lag im Berichtszeitraum bei 287,7 Mio. Euro (9M 2018: 287,2 Mio. Euro). Einen maßgeblichen Beitrag leistete das dritte Quartal mit einem Umsatzplus von 8,1 % auf 99,4 Mio. Euro. Auf Sicht von neun Monaten konnte ein leichter Umsatzrückgang im Segment Specialty Chemicals (-4,9 %) durch die deutliche Umsatzsteigerung im Segment Basics & Intermediates (+7,5 %) kompensiert werden. Highlight des dritten Quartals 2019 war die Mitte September erfolgte offizielle Inbetriebnahme der neue Creamino®-Anlage am Standort Trostberg. Die auf rund 21.000 Tonnen verdreifachten Produktionskapazitäten werden nun sukzessive im Gleichklang mit dem erwarteten Marktwachstum ausgelastet.

Auf der Ertragsseite konnte AlzChem deutliche Kostensteigerungen (u. a. für Rohstoffe sowie Personal) erfolgreich durch Preisanpassungen weiterreichen (+3,0 %). Darüber hinaus wurde das Produktportfolio weiter in Richtung komplexerer und somit hochpreisiger Produkte entwickelt. Insgesamt erzielte AlzChem ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 41,4 Mio. Euro (9M 2018: 41,3 Mio. Euro), gleichbedeutend mit einer EBITDA-Marge von 14,4 % (9M 2018: 14,4 %). Das Konzernperiodenergebnis lag bei 17,0 Mio. Euro nach 20,4 Mio. Euro im Vorjahr. Hier wirkten sich hohe außerordentliche Rückstellungszuführungen für Pensionen aufgrund von stark fallenden Zinsen aus.

Für das Gesamtjahr 2019 prognostiziert AlzChem einen Konzernumsatz zwischen 375,0 Mio. Euro und 385,0 Mio. Euro (2018: 375,2 Mio. Euro) sowie ein bereinigtes EBITDA zwischen 46,5 Mio. Euro und 51,9 Mio. Euro (2018: 49,4 Mio. Euro).

Die ausführliche Quartalsmitteilung steht auf der Webseite www.alzchem.com unter der Rubrik Investor Relations/Veröffentlichungen/ Finanzberichte zum Download zur Verfügung.

Über die AlzChem Group AG
Die AlzChem Group AG ist ein vertikal integrierter Hersteller von diversen Chemieprodukten, die auf der NCN-Kette basieren. Dabei handelt es sich um Produkte mit typischer Stickstoff-Kohlenstoff-Stickstoff-Bindung, die in einer Vielzahl von Branchen Anwendung finden. Das Unternehmen hat eine führende Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, darunter die Märkte für Futtermittelzusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel. Der strategische Wachstumsfokus und der Schwerpunkt der umfangreichen Forschung und Entwicklung liegen auf dem Geschäftssegment Specialty Chemicals. Das Unternehmen hat rund 1.560 Mitarbeiter an vier Standorten in Deutschland und drei weiteren im Ausland.