Michael Freutsmiedl neuer Standortleiter von Borealis Burghausen

Michael Freutsmiedl, neuer Standortleiter von Borealis in Burghausen. (Fotos: Borealis)

Der Borealis-Standort Burghausen inmitten des Bayerischen Chemiedreiecks.

Leitung des Standorts Burghausen mit 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
 
Burghausen, Deutschland, 28.11.2016
- Borealis, ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe, gibt die Ernennung von Michael Freutsmiedl als neuen Geschäftsführer und Standortortleiter Burghausen bekannt. Michael Freutsmiedl folgt auf Dr. Jürgen Mader, der zum 1. Oktober 2016 als Geschäftsführer von Borealis Agrolinz Melamin die Standortleitung von Borealis in Linz, Österreich, übernimmt.
 
Michael Freutsmiedl (45) ist seit 18 Jahren für Borealis tätig und hat innerhalb des Unternehmens umfangreiche Erfahrung, auch auf internationaler Ebene, gesammelt. Der studierte Diplomingenieur war zuletzt europaweit für die erfolgreiche Prozessoptimierung im Projektmanagement zuständig. Mit der Leitung des Standorts Burghausen, an dem 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind, kehrt Michael Freutsmiedl in seine Heimat zurück, um sich den neuen Herausforderungen zu widmen.
 
Die sehr gute Performance des Standorts Burghausen in den Bereichen Sicherheit, Umwelt und Qualität möchte Michael Freutsmiedl weiterhin konsequent ausbauen und so die internationale Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig stärken. Als Schlüssel dafür sieht der passionierte Netzwerker den Austausch und die Kollegialität im Team.
 
Neben Sicherheit liegen dem neuen Standortleiter vor allem auch die Umwelt und Gesundheit der Menschen am Herzen. „Bei allen wirtschaftlichen Aspekten steht die Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern und Nachbarn an oberster Stelle. Dieses bestehende Vertrauensverhältnis möchte ich auch in Zukunft pflegen – für ein partnerschaftliches Miteinander”, so Michael Freutsmiedl.

Über Borealis in Burghausen

Deutschland Borealis’ Polyolefinproduktion in Deutschland befindet sich in Burghausen, Bayern. Hier betreibt Borealis zwei Polypropylen-Anlagen (PP) mit einer Gesamtkapazität von rund 600.000 Tonnen pro Jahr. Die in Burghausen hergestellten Kunststoffe werden zu Produkten in den Bereichen Infrastruktur, Automobile und anspruchsvolle Verpackungen verarbeitet und hauptsächlich für die Märkte in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz produziert.
www.borealisgroup.com/burghausen

Über Borealis
Borealis ist ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe. Das Unternehmen hat seine Konzernzentrale in Wien, Österreich, beschäftigt aktuell rund 6.500 Mitarbeiter und ist weltweit in über 120 Ländern aktiv. Im Jahr 2015 hat Borealis einen Umsatz von EUR 7,7 Mrd. und einen Nettogewinn von EUR 988 Mio. erwirtschaftet.
Borealis steht zu 64% im Eigentum der International Petroleum Investment Company (IPIC), Abu Dhabi. Weitere 36% sind im Eigentum der OMV, einem internationalen, integrierten Öl- und Gasunternehmen mit Sitz in Wien. Gemeinsam mit Borouge, einem Joint Venture mit der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC), bietet Borealis Produkte und Dienstleistungen für Kunden auf der ganzen Welt an.
Basierend auf der unternehmenseigenen Borstar®- und Borlink™-Technologien und über 50 Jahren Erfahrung im Bereich Polyolefine (Polyethylen und Polypropylen) beliefern Borealis und Borouge Schlüsselindustrien mit Anwendungen für die Bereiche Energie, Automobil, Rohre, Verbrauchsgüter, Healthcare und anspruchsvolle Verpackungen.
Mit der Borouge 3 Anlagenerweiterung in Abu Dhabi wird Borouge zum größten integrierten Polyolefinkomplex weltweit. Nach dem Erreichen des Vollbetriebes im Jahr 2016 wird Borouge 3 eine zusätzliche Kapazität von 2,5 Millionen Tonnen bereitstellen und die Gesamtkapazität von Borouge damit auf 4,5 Millionen Tonnen steigern. Borealis und Borouge verfügen dann gemeinsam über eine Kapazität von rund 8 Millionen Tonnen Polyolefinen.
Borealis bietet eine breite Palette an Basischemikalien wie Melamin, Phenol, Aceton, Ethylen, Propylen, Butadien und Pyrolysebenzin, die in zahlreichen Branchen Verwendung finden. Mit seinem umfangreichen Pflanzennährstoff-Portfolio generiert Borealis Wertschöpfung für die Agrarindustrie. Das Unternehmen produziert und vermarktet rund 5 Millionen Tonnen Pflanzennährstoffe pro Jahr. Technische Stickstoffprodukte und Melamin vervollständigen das Produktportfolio und finden Anwendung in vielen Bereichen, von der Entstickung von Dieselmotorabgasen über Klebstoffe bis hin zu Laminaten für die holzverarbeitende Industrie.
Borealis und Borouge haben das Ziel, wertvolle Leistungen für die Gesellschaft zu erbringen, indem sie echte Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen liefern. Beide Unternehmen haben sich den Prinzipien von Responsible Care® verpflichtet, einer Initiative zur Verbesserung der Sicherheitsperformance in der chemischen Industrie. Mit innovativen Produkten und ihrem Water for the World™-Programm leisten sie einen Beitrag zur Lösung der weltweiten Herausforderungen im Bereich Wasser und sanitäre Versorgung.
Weiterführende Links:

www.borealisgroup.com
www.borouge.com
www.waterfortheworld.net

Borstar ist eine eingetragene Handelsmarke der Borealis Gruppe.
Borlink und Water for the World sind Handelsmarken der Borealis Gruppe.