Burkhard Anders zum Geschäftsführer von Dyneon ernannt

Zahlreiche Jubilare wurden bei Dyneon für ihre langjähirge Betriebszugehörigkeit geehrt. (Foto: Dyneon)

Dyneon ehrt langjährige Mitarbeiter

27 Dyneon-Mitarbeiter feiern ihr 25-jähriges und zwei Mitarbeiter ihr 40-jähriges Firmenjubiläum

Burgkirchen, 25.06.2014
– „Vor mir stehen Jahrzehnte an Erfahrung, Jahrzehnte an Engagement und Jahrzehnte an Erfolg.“ Mit diesen Worten wusste Dyneon-Geschäftsführer Burkhard Anders in seiner Rede zur Jubilar- und Verabschiedungsfeier im Klostergasthof Raitenhaslach die langjährige Betriebszugehörigkeit der versammelten Jubilare und „jungen“ Pensionäre zu würdigen.

Während 27 Dyneon-Mitarbeiter ihr 25-jähriges und zwei Mitarbeiter sogar ihr 40-jähriges Firmenjubiläum begehen konnten, wurden sieben Mitarbeiter/innen aus dem aktiven Berufsleben in die Altersteilzeit-Phase II verabschiedet.

Einstellungen und Werte als Basis für den Erfolg
Vieles habe sich im Laufe der letzten Jahrzehnte verändert. Die Komplexität von Produktionsanlagen und Aufgaben habe deutlich zugenommen und Prozesse müssten heute stetig überdacht und gegebenenfalls verbessert werden, so Herr Anders in seiner Rede. „Aber grundlegende Einstellungen und Werte unserer Mitarbeiter sind unverändert die Basis für den Erfolg unseres Unternehmens“, hob Herr Anders hervor, bevor er sich bei den eingeladenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren großes Engagement bedankte.

Mitarbeiter als Säulen des Unternehmens
Auch der Sprecherausschussvorsitzende Thomas Kolbeck knüpfte in seiner Rede an den Gedanken der Beständigkeit von Geschäftsführer Burkhard Anders an: „Unsere Fluorpolymere zählen zwar zu den beständigsten Kunststoffen, aber allein die Beständigkeit des Kunststoffs reicht als Fundament für ein Unternehmen nicht aus. Als langjährige Mitarbeiter sind Sie die tragenden Säulen unseres Unternehmens und Sie haben in ihrem Aufgabenbereich einen entscheidenden Beitrag zur Stabilität und zur positiven Entwicklung geleistet“, hob Herr Kolbeck in seiner Dankesrede hervor. Dyneon-Betriebsratsvorsitzender Peter Engel wies stolz darauf hin, dass bei Dyneon bereits Generationen beschäftigt sind. „Ihr habt nicht nur ein Unternehmen geformt, in dem fast 600 Kolleginnen und Kollegen einen sicheren Arbeitsplatz gefunden haben, sondern wo sich auch Generationen gemeinsam wiederfinden.“ Mit gutem Gefühl könne Dyneon daher sogar Enkelkindern als zukunftssicherer Arbeitgeber empfohlen werden, betonte Herr Engel. Der gemeinsame Abend endete schließlich mit einem gemütlichen Beisammensein, das zum gemeinsamen Austausch von Erlebnissen und Geschichten genutzt wurde.

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.