5000 Tage unfallfrei: Jubiläum bei Clariant

Höchste Sicherheit im Labor gewährleistet

Burgkirchen, 28.05.2014
- Auf 5000 Tage unfallfreies Arbeiten blickt im Industriepark Werk Gendorf die Clariant-Abteilung für Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle (CQG) zurück. Somit ist es rund 14 Jahre her, dass sich dort der letzte meldepflichtige Unfall ereignete.

Bei CQG arbeiten gegenwärtig 81 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die gesamte Analytik für Inprozesskontrollen, Produktfreigaben und Rohstoffkontrollen für die Produktion erledigen. Außerdem wird die aufwändige Spezialanalytik der Firma Clariant für Forschung und Anwendungstechnik in Gendorf durchgeführt.

In der Qualitätskontrolle kommen monatlich bis zu 11 000 Proben zur Bearbeitung. Sie werden größtenteils über ein seit 2011 bestehendes Rohrpostsystem zugestellt. Der analytische Support für die Produktion wird größtenteils im kontinuierlichen Wechselschichtbetrieb des Labors geleistet, dies ganzjährig. Der Umgang mit einer Vielzahl unterschiedlichster Chemikalien, diversen Produkten und speziellen Apparaturen erfordert besonders sorgfältiges und sicheres Arbeiten. „Gerade deshalb sind wir auf die 5000 Tage ohne meldepflichtigen Betriebsunfall besonders stolz“, erklärt QC-Leiter Heinz Neider.

Auch Clariant-Standortleiter Dr. Peter Blickle hebt die langen Jahre ohne unfallbedingte längere Ausfallzeit hervor: „Auch im Labor haben wir es mit allen unseren Chemieprodukten zu tun. Dazu mit Glasgeräten, Spritzen und sonstigen filigranen Instrumenten. Daher freut es mich besonders, wieder einmal eine solche Urkunde als ganz großes Lobkärtchen überreichen zu können.“

Hintergrundinformationen:

Clariant ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Spezialchemikalien mit Sitz in Muttenz bei Basel in der Schweiz. Am 31.Dezember 2013 beschäftigte das Unternehmen 18.099 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 konnte Clariant Verkaufszahlen in der Höhe von 6,076 Milliarden Schweizer Franken für seine laufenden Geschäftszweige verbuchen. Das Unternehmen umfasst vier Geschäftsbereiche: Care Chemicals, Catalysis & Energy, Natural Resources und Plastics & Coatings. Clariants Unternehmensstrategie basiert auf vier Pfeilern: Geschäftszweige mit Rentabilität managen, Forschung, Entwicklung und Innovation, Wachstum in aufstrebenden Märkten und Repositionierung des Portfolios.

Deutschland ist die weltweit größte Forschungs- und Produktionsplattform des Konzerns. Insgesamt arbeiten hier rund 5 300 Mitarbeiter für die deutschen Clariant-Gesellschaften, darunter die Clariant Produkte (Deutschland) GmbH als die größte.

An 18 Standorten stellt Clariant in Deutschland eine breite Palette chemischer Spezialitäten her, die mehrere tausend einzelne Produkte umfasst. Sie spielen in den Herstellungs- und Verarbeitungsprozessen der Kunden eine entscheidende Rolle oder verleihen deren Endprodukten wertsteigernde Eigenschaften.

Clariant konzentriert sich darauf, Mehrwert durch Investitionen in profitables und nachhaltiges Wachstum zu schaffen. Die Unternehmensstrategie beruht auf vier Säulen: Verbesserung der Profitabilität, Innovation sowie Forschung und Entwicklung, dynamisches Wachstum in aufstrebenden Märkten und Optimierung des Portfolios durch ergänzende Akquisitionen oder Veräußerungen.