Clariant: 10 000 Tage unfallfrei

Sicherheit als Teil der Arbeits-Aufgabe

Burgkirchen.
Rekord bei Clariant: 10 000 Tage ohne einen einzigen meldepflichtigen Arbeitsunfall. Dieses beachtliche Jubiläum feierte kürzlich das Team der Anwendungstechnik der Business Unit Industrial & Consumer Specialties am Standort Gendorf. Mitte Januar überreichte Standortleiter Dr. Peter Blickle der Mannschaft die offizielle Urkunde. „27 Jahre - das umfasst quasi eine ganze Generation von Mitarbeitern mit sehr hohem Sicherheitsbewusstsein“, lobt er: „Sie sind Vorbild für den gesamten Standort.“

Einer der 27 Kollegen ist sogar von Beginn an dabei. Sicherheit zu gewährleisten sei Führungsaufgabe, sagt Dr. Oliver Mogck. Für den Abteilungsleiter der Anwendungstechnik gibt es da keine Kompromisse. Seine Mannschaft pflege schon immer eine ausgeprägte Sicherheitskultur. „Alle Mitarbeiter betrachten Sicherheit als Teil ihrer Aufgabe.“

„Wir nehmen jeden Verbesserungsvorschlag zur Unfallvermeidung ernst und setzen auch kleine Maßnahmen direkt um“, betont Betriebsleiter Dr. Achim Stankowiak. Dabei unterstützen die Sicherheitsbeauftragten Alina Rode, Gabriele Oberendfellner und Simone Kieslich sowie Stefan Mauerberger, Sicherheitsdelegierter des Gebäudes. Alexander Hartung, Leiter Environment, Safety & Health Affairs (ESHA) in Gendorf, weiß: „Die Herausforderungen liegen in zwei Bereichen - dem Arbeitsumfeld und dem Aufgabengebiet.“ Die Labore der Anwendungstechnik sind auf drei Etagen verteilt, das Lager ist im Keller.

Täglich legen die Mitarbeiter viele Kilometer zwischen den Stockwerken zurück. Stolpern oder Umknicken auf den Treppen sind dabei mögliche Unfallquellen. Die fünf Arbeitsgruppen testen maßgeschneiderte Produkte für spezielle Anwendungen der Kunden. Der Umgang mit Lösungsmitteln und Chemikalien birgt etwa das Risiko von Verätzungen oder Schnittverletzungen durch das Hantieren mit Glasgefäßen.

Außerdem werden die Versuche zum Teil unter hohen Druck- und extremen Temperaturbedingungen durchgeführt. Das Team der Anwendungstechnik arbeitet daran, den hohen Sicherheitsstandardzu halten und zu verbessern, unter anderem mit internen ESHA-Schulungen, externen Seminaren der Berufsgenossenschaft und vielen eigenen Ideen, ergänzt durch Begehungen, Audits und interne Sicherheitsbesprechungen.

Hintergrundinformationen:

Clariant ist ein weltweit führendes Unternehmen der Spezialchemie mit Hauptsitz in Muttenz bei Basel. Der Konzern ist weltweit mit mehr als 100 Konzerngesellschaften vertreten. Ende 2011 beschäftigte das Unternehmen 22 149 Mitarbeitende und erzielte einen Umsatz von rund 7.4 Milliarden CHF. Clariant gliedert sich in elf Geschäftseinheiten: Additives, Catalysis & Energy, Emulsions, Detergents & Intermediates, Functional Materials, Industrial & Consumer Specialties, Leather Services, Masterbatches, Oil & Mining Services, Paper Specialties, Pigments und Textile Chemicals.

Deutschland ist die weltweit größte Forschungs- und Produktionsplattform des Konzerns. Insgesamt arbeiten hier rund 5 300 Mitarbeiter für die deutschen Clariant-Gesellschaften, darunter die Clariant Produkte (Deutschland) GmbH als die größte. An 18 Standorten stellt Clariant in Deutschland eine breite Palette chemischer Spezialitäten her, die mehrere tausend einzelne Produkte umfasst. Sie spielen in den Herstellungs- und Verarbeitungsprozessen der Kunden eine entscheidende Rolle oder verleihen deren Endprodukten wertsteigernde Eigenschaften.