AlzChem setzt ihren Fuß nach Asien

Das AlzChem Shanghai Team hat für den feierlichen Anlass ein besonderes Lied einstudiert und vorgetragen, v. l. Wolfgang Zhang, Yanxia Li, Frank Ye, Bob Wang, Susan Zhao, Jasmine Bao, Alan Chen, Linhu Wang

Löwentanz Zeremonie: v. l. Mit einem Pinselstrich starteten Alan Mick, Geschäftsführer der amerikanischen Tochtergesellschaft AlzChem LLC in Atlanta und Stefan Greger, Vorstand der AlzChem AG den Löwentanz. Durch das symbolische aufmalen der Augen wird der Geist des Löwen geweckt, damit er Glück, Harmonie und Frieden über das Haus bringt.

AlzChem Vorstand Stefan Greger unterzeichnete als erster der zahlreichen Gäste das Logo der AlzChem zur feierlichen Eröffnung der AlzChem Shanghai Co. Ltd.

Vertriebsbüro in Shanghai eröffnet

Shanghai/Trostberg, 30.10.2012
- Die AlzChem AG, international tätiges Chemieunternehmen im oberbayerischen Trostberg, hat am Mittwoch, 24. Oktober, in Shanghai ihre erste Dependance in Asien eröffnet.  Zusammen mit Wolfgang Zhang, dem Geschäftsführer der neuen AlzChem Shanghai Co. Ltd.,  und Alan Mick, dem Geschäftsführer der amerikanischen Tochtergesellschaft AlzChem LLC, durchtrennte AlzChem Vorstand Stefan Greger symbolisch ein rotes Seidenband als Zeichen für den Start der Aktivitäten in China. Mitgefeiert haben auch Vertreter von 15 wichtigen Geschäftspartnern, die dafür extra nach Shanghai gereist waren.

Sechs neue Mitarbeiter haben die Büroräume und Labors bereits bezogen. Unter der Leitung von Wolfgang Zhang werden sie den Rohstoffeinkauf sowie den Vertrieb von AlzChem-Produkten in Asien forcieren.

„Für den Einkauf von Rohstoffen war China schon immer ein wichtiger Markt“, sagte Greger bei den Eröffnungsfeierlichkeiten. „Da die Wirtschaft sich dort rasant weiterentwickelt, wird das Land auch als Absatzmarkt immer interessanter - gerade bei den erneuerbaren Energien, wie der Windenergie und der Photovoltaik.“ Das Land bietet auch für die AlzChem und ihre Aktivitäten, angefangen von Kalkstickstoff bis hin zu Produkten für den Bereich Erneuerbare Energien, große Chancen. „Gerade der Photovoltaikmarkt wird von China aus dominiert. Wer in diesem Markt erfolgreich sein will, muss in China präsent sein“, so Greger.

AlzChem will in China und ganz Asien ihre Präsenz weiter stärken und damit die Erfolgsstory wiederholen, die ihr mit AlzChem LLC in den USA gelungen ist. Mit Wolfgang Zhang hat das Unternehmen einen erfahrenen Manager und Geschäftsführer, der lange in Deutschland gelebt und auch studiert hat und somit sowohl die deutsche als auch die chinesische Kultur kennt.

AlzChem wurde in China bisher von der früheren Muttergesellschaft Evonik AG unterstützt. Beide Unternehmen haben kürzlich beschlossen, ihre Aktivitäten in China einvernehmlich zu trennen.