Clariant begrüßt Süd-Chemie Mitarbeiter im Team

  • Mitarbeiterveranstaltungen an allen deutschen Standorten
  • Landesleiter Ott: Von heute an auch rechtlich ein Team

Frankfurt, 2. Juli 2012 - Mit Willkommensveranstaltungen an allen 18 deutschen Standorten begrüßt Clariant die Süd-Chemie-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland im Team. Dr. Ulrich Ott, Landesleiter Deutschland und Leiter der Region Europa, hieß mittels Videobotschaft die neuen Clariant-Mitarbeiter herzlich willkommen. „Die heutige Veranstaltung soll ein Symbol für unseren Start in eine gemeinsame Zukunft sein, in der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Süd-Chemie mit den Kollegen der Clariant ein starkes Team bilden und eine gemeinschaftliche Unternehmenskultur entwickeln“, sagte Ott.

Deutschland ist das erste Land, in dem die Integration der Süd-Chemie AG auch rechtlich abgeschlossen ist. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Servicefunktionen gehören seit 1. Juli 2012 zur Clariant SE – der Europa-Gesellschaft, in der Clariant ihre Servicefunktionen für alle EU-Staaten einschließlich der Schweiz bündelt. Mitarbeiter, die in der Produktion, Forschung oder im Vertrieb tätig sind, sind ab jetzt für die Clariant Produkte (Deutschland) GmbH tätig. Die Integration aller Süd- Chemie Gesellschaften weltweit erfolgt aufgrund von regionalen Gegebenheiten stufenweise bis Ende 2013.

Clariant hat im Februar 2011 die Pläne zur Akquisition von Süd-Chemie bekannt gegeben. Mit dem Wissen und der Erfahrungen beider Unternehmen baut Clariant ihre führende Stellung in der Spezialchemie weiter aus. Die neuen Geschäftsbereiche Catalysis & Energy und Functional Materials ermöglichen starke Wachstumsperspektiven in den führenden Zukunftstechnologien.

Im Rahmen der Akquisition hat Clariant im Februar 2011 Vereinbarungen mit dem Mehrheitsaktionär One Equity Partners (50,4%) sowie den Familienaktionären (circa 46%) getroffen und insgesamt 96,15 Prozent der ausstehenden Aktien erworben. Die Transaktion hatte einen Gesamtwert von EUR 2,0 Milliarden (CHF 2,5 Milliarden).

Im November 2011 hat die Hauptversammlung der Süd-Chemie AG, München, die Übertragung aller Aktien der Minderheitsaktionäre auf den Hauptaktionär Clariant AG, Muttenz/Schweiz, gegen eine angemessene Barabfindung (sogenanntes Squeeze-Out) in Höhe von 125,26 Euro je Süd-Chemie Aktie beschlossen. Der Squeeze-Out wurde im November 2011 wirksam.

Hintergrundinformationen:

Clariant ist ein weltweit führendes Unternehmen der Spezialchemie mit Hauptsitz in Muttenz bei Basel. Der Konzern ist weltweit mit mehr als 100 Konzerngesellschaften vertreten. Ende 2011 beschäftigte das Unternehmen 22 149 Mitarbeitende und erzielte einen Umsatz von rund 7.4 Milliarden CHF. Clariant gliedert sich in elf Geschäftseinheiten: Additives, Catalysis & Energy, Emulsions, Detergents & Intermediates, Functional Materials, Industrial & Consumer Specialties, Leather Services, Masterbatches, Oil & Mining Services, Paper Specialties, Pigments und Textile Chemicals.

Deutschland ist die weltweit größte Forschungs- und Produktionsplattform des Konzerns. Insgesamt arbeiten hier rund 5 300 Mitarbeiter für die deutschen Clariant-Gesellschaften, darunter die Clariant Produkte (Deutschland) GmbH als die größte. An 18 Standorten stellt Clariant in Deutschland eine breite Palette chemischer Spezialitäten her, die mehrere tausend einzelne Produkte umfasst. Sie spielen in den Herstellungs- und Verarbeitungsprozessen der Kunden eine entscheidende Rolle oder verleihen deren Endprodukten wertsteigernde Eigenschaften.