AlzChem spendet für Sozialfonds

AlzChem-Vorstand Stefan Greger (links) übergab den Scheck an Bürgermeister Karl Schleid.

700 Euro an Stadt Trostberg übergeben

Trostberg, 15. November 2011
- Kurz vor der Herbstsitzung des Trostberger Förderkreises letzte Woche, überreichte AlzChem-Vorstand Stefan Greger Bürgermeister Karl Schleid einen Scheck über knapp 700 € für den Sozialfonds der Stadt.

Die AlzChem hatte an ihrem Tag der offenen Tür im September viele 5 kg-Säcke Perlka an die Besucher verkauft, mit dem Hinweis, dass der Erlös eben dem Sozialfonds zu Gute kommt. „Mit allen unseren Aktionen, sei es der Tag der offenen Tür, das Benefizkonzert für die Musikschule oder auch Aktionen für Mitarbeiter wie das Gesundheitsprogramm „gesund punkten …“ leben wir die Ortsverbundenheit und unsere Verantwortung für die Region“, so Stefan Greger. Bürgermeister Schleid: „Und ich freue mich über die gute Zusammenarbeit und das soziale Engagement der Trostberger Unternehmen.“

Der Sozialfonds der Stadt Trostberg ist eine Einrichtung für Menschen in besonderen, akuten Notlagen. Die Mittelvergabe erfolgt ohne großen Antragsaufwand durch das Sozialamt der Stadt - schnell, unbürokratisch, verantwortungsvoll. Es werden Soforthilfen, Überbrückungsgelder, Beihilfen zur Beschaffung notwendiger Hausgeräte, Heizmaterial und dergleichen gewährt. Bedürftige Alleinerziehende und ältere allein stehende Menschen mit geringem Einkommen erhalten somit dringende Unterstützung.