Unfallfrei-Jubiläum bei InfraServ: Mit Sicherheit gut gefahren

Auch im Schichtbetrieb des Kraftwerks wird Sicherheit groß geschrieben. InfraServ Gendorf-Geschäftsleiter Dr. Bernhard Langhammer (vordere Reihe rechts) gratuliert dem gesamten Team von Dr. Christ Schreurs (Leiter Business Unit Ver- und Entsorgung, hint

Auch im Schichtbetrieb des Kraftwerks wird Sicherheit groß geschrieben. InfraServ Gendorf-Geschäftsleiter Dr. Bernhard Langhammer (vordere Reihe rechts) gratuliert dem gesamten Team von Dr. Christ Schreurs (Leiter Business Unit Ver- und Entsorgung, hinten rechts), Reinhard Merk (Leiter Kraftwerk, vordere Reihe links), Michael Heidrich (Leiter Wasserversorgung, vorne 3. von links) und Siegfried Steinbauer (Sicherheitsfachkraft, 2. Reihe rechts verdeckt).

Kraftwerksmannschaft von InfraServ Gendorf seit 5.000 Tagen ohne meldepflichtigen Betriebsunfall

Burgkirchen, 27. Juli 2011
- 5.000 Tage d.h. knapp 14 Jahre ohne einen einzigen meldepflichtigen Betriebsunfall – so lautet die stolze Bilanz des Kraftwerk-Teams von InfraServ Gendorf.

Dass diese Zahlen nicht von ungefähr kommen, sondern das Ergebnis einer konsequenten Sicherheitsarbeit darstellen, davon sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Teams überzeugt. „Sicheres Arbeiten stand bei uns immer schon an oberster Stelle“, erklärt Reinhard Merk, Leiter Kraftwerk, und fügt an: „Schon mehrmals waren wir mit unserer Mannschaft Vorreiter innerhalb der Firma, wenn es darum ging, sicherheitsrelevante Neuerungen, wie die elektronische Unterweisung „ELISE“ vor der Einführung zu erproben.“

Auch Siegfried Steinbauer, als Sicherheitsfachkraft zuständig für den Bereich Kraftwerk/Wasserversorgung, freut sich über dieses Jubiläum: „Die herausragende Zahl von 5.000 Tagen ohne meldepflichtigen Unfall ist für uns ein Zeichen für das hohe Sicherheitsbewusstsein aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bestätigt uns, dass wir mit unserer Sicherheitsarbeit auf dem richtigen Weg sind.“

An den letzten Unfall mit Ausfallzeit können sich die meisten der Teammitglieder gar nicht mehr erinnern, geschah dieser noch zu alten „Hoechster“-Zeiten, also vor Gründung der InfraServ Gendorf. Trotz dieser erfreulichen Zahl appellierte Geschäftsleiter Dr. Bernhard Langhammer an die Mannschaft, in ihrem sicherheitsbewussten Verhalten nicht nachzulassen und weiterhin alles zu unternehmen, um das erreichte Niveau auch in Zukunft zu halten.

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.