Ausverkauftes Haus beim 1. Burghauser Poetry Slam

  • Zehn Poeten aus ganz Deutschland begeistern im "Knoxoleum" Burghausen über 100 Gäste mit Text und Performance
  • Moritz Kienemann aus München gewinnt 1. Burghauser Poetry Slam!
  • Als Freestyle Poet auch einmal auf der großen Bühne stehen: Im Freizeitheim Burghausen finden regelmäßig die Sessions "Creative Writing" und "Rap & Beat Box" statt

Burghausen, 18. April 2011 - Wie eine Bombe schlug der 1. Burghauser Poetry Slam! ein. Zehn Slammer und Slammerinnen zwischen 19 und 33 Jahren heizten vergangenen Freitag im Kellergewölbe des Knoxoleums in der Burghauser Altstadt ein. Schon kurz nach Einlass um 19:30 Uhr war die Veranstaltung unter großem Andrang ausverkauft. Über 100 Gäste tummelten sich vor der Bühne, auf der zunächst die beiden Veranstalter MCs Ko Bylanzky & Rayl Patzak die Regeln eines Poetry Slams erklärten. Nur fünf Minuten hatte jeder der zehn jungen Poeten Zeit, die Zuschauer mit seinem selbstgeschriebenen Text und individualistischer Darbietung zu überzeugen. Am Ende jubelte das Publikum lautstark für den 21-jährigen Moritz Kienemann aus München und kürte ihn damit zum Sieger. Die Stadt Burghausen und das Knoxoleum boten für die Slammer eine begeisternde Auftaktkulisse - der 2. Burghauser Poetry Slam! kann also kommen.

Leicht ist die Entscheidung dem Publikum bei so viel Kreativität und Emotionalität nicht gefallen. Die jungen Poeten schrien, flüsterten oder beatboxten über Wut, Gleichgültigkeit, Wünsche, Hoffnungen und Liebe. Mal lachte der ganze Saal lauthals über die humoristischen Wortspiele und Vortragsweisen, bei kritischeren und nachdenklicheren Tönen ging ein zustimmendes Murmeln durch die Menge und manchmal herrschte ein vor Rührung emotional geladenes Schweigen unter den Zuschauern. Dabei zogen alle zehn Slammer das Publikum erfolgreich in ihren Bann.

Im Finale standen am Ende Fatima Moumouni, Till Reiners und Moritz Kienemann. Letzterer konnte sich schließlich durchsetzen und nahm als Auszeichnung einen gläsernen Federkiel entgegen: "Ich freue mich heute besonders über meinen Sieg, da es sich hier um den 1. Burghauser Poetry Slam! handelt und meine Slammer-Kollegen es mir nicht leicht gemacht haben. Nun gilt es, beim nächsten Mal meinen Titel zu verteidigen."

Wer Moritz Kienemann beim nächsten Mal selbst herausfordern möchte, kann sich bei den Freestyle Poets anmelden. Sie treffen sich regelmäßig im Freizeitheim Burghausen und üben in ihren Sessions "Creative Writing" und "Rap & Beat Box" das Slammer-Handwerk. Bei den Freestyle Poets kann man jeder Zeit einsteigen und schnell sein Talent entdecken. Wie das geht, bewies beim 1. Burghauser Poetry Slam! die Münchner Newcomerin Fatima Moumouni. Ihren ersten Poetry Slam trat sie 2010 an, und bereits 2011 gewann sie den U20 Slam in München. Auch beim 1. Burghauser Poetry Slam! schaffte sie es unter die ersten drei und verlieh ihren Texten mit Beat Box Elementen und Sprechgesang Dynamik und Ausdrucksstärke.

Magnus Stummvoll, Workshopleiter der Freestyle Poets, ist zuversichtlich, bei einem der nächsten Poetry Slams in Burghausen einen seiner Schützlinge ins Rennen zu schicken: "Unsere Teilnehmer haben in den letzten Monaten eine tolle Entwicklung gemacht. Im ersten Schritt üben wir das Verfassen von Texten, Rhythmusgefühl und die Technik des Beat Boxens. Der zweite Schritt wird sein, das Selbstbewusstsein zu entwickeln, selbst auf der Bühne zu performen. Wenn unsere Sessions weiter so erfolgreich und produktiv verlaufen, könnte der ein oder andere Teilnehmer den Schritt ins Rampenlicht wagen."

Das Projekt Freestyle Poets sowie der 1. Burghauser Poetry Slam! sind eine Initiative der OMV Deutschland. Im Rahmen des Sozialsponsorings OMV Move & Help unterstützt die OMV die Sprach- und Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Thomas Bauer, Leiter Kommunikation der OMV Deutschland, ist mit beiden Projekten hochzufrieden: "Seit September 2010 treffen sich die Freestyle Poets mit hoher Resonanz regelmäßig im Freizeitheim Burghausen. Der 1. Burghauser Poetry Slam! gibt den Jugendlichen nun eine Vorstellung davon, was alles möglich ist. Die sensationelle Stimmung, der ausverkaufte Saal und der lautstarke Beifall zeigen, dass Burghausen für die Szene offen ist und wir durchaus einen nächsten Burghauser Poetry Slam! planen können."

Bildunterschriften:
1. Burghauser Poetry Slam_Publikum: Das Publikum des 1. Burghauser Poetry Slams! jubelte lautstark für den 21-jährigen Moritz Kienemann aus München.

Moritz Kienemann: Der 21-jährige Münchner Moritz Kienemann ist Sieger des 1. Burghauser Poetry Slams
.

Hintergrundinformation:

Freestyle Poets:
Das Projekt Freestyle Poets ist eine Kooperation des Freizeitheims Burghausen und der OMV Deutschland GmbH zur Förderung von Literatur und Sprache.

Während Lese- und Sprachförderung nach mühsamem Lernen und trockenem Unterricht klingt, weckt das Projekt Freestyle Poets Lust auf angesagte Dichterwettstreite, sogenannte Poetry Slams. In Vorbereitung auf die Wettbewerbe finden im Freizeitheim Burghausen regelmäßig die beiden Workshops Creative Writing und Rap & Beat Box statt.

Bei dem Workshop Creative Writing liegt das Hauptaugenmerk auf dem bewussten Umgang mit Sprache und dem Spiel mit Worten. Jugendliche können so ihre Ideen, Wünsche und Gefühle in selbst geschriebenen Texten zum Ausdruck bringen.

Im Workshop Rap & Beat Box wird den gereimten Versen mit viel Taktgefühl im Kontext von Hip-Hop-Musik und Beatboxing Leben eingehaucht. Hier werden Techniken zum Verfassen von Raptexten vermittelt und man geht dabei auf Form und Inhalt ein. Die Teilnehmer lernen, ihre Sprache rhythmisch zu gestalten und einzusetzen.

In weiterführenden Treffen und Exkursionen zu Poetry Slams bauen die jungen Poeten ihr Können stetig aus und messen sich im Wettstreit.

Die OMV ergänzt im Rahmen der Initiative "Mit Lesen mehr bewegen" mit den Freestyle Poets ihr Bildungsangebot für die Zielgruppe der Jugendlichen.
www.freestylepoets.de
www.facebook.com/freestylepoets
www.youtube.com/freestylepoets

Hintergrundinformationen:

OMV Deutschland GmbH:
Die OMV Deutschland ist das führende Erdöl- und Erdgasunternehmen in Bayern. Die Aktivitäten umfassen das Raffinerie-, Kunden- und Tankstellengeschäft. Die OMV Deutschland verfügt derzeit über rund 350 Tankstellen, davon allein in Bayern 260. Dies entspricht einem Marktanteil von rund 12%. Weitere Stationen befinden sich in Baden-Württemberg und Hessen.

Im Kundengeschäft ist die OMV mit 30% Marktanteil Marktführer in Bayern. Das OMV Tanklager Feldkirchen, das die OMV zusätzlich im Auftrag des Erdölbevorratungsverbands (EBV) betreibt, gewährleistet seit Anfang der 1970er Jahre die Versorgungssicherheit des Großraums München und der Region mit Diesel und Heizöl. Mit Kerosin aus der Raffinerie Burghausen ist das Tanklager über eine direkte Pipeline Hauptlieferant des Flughafens München.

Im Jahr 2003 stockte die OMV ihre Anteile an der Trans Alpine Pipeline auf 25% auf und erwarb 45% der Bayernoil Raffinerie GmbH. Mit den Raffineriestandorten in Burghausen Neustadt sowie Vohburg und einer jährlichen Verarbeitungskapazität von 8,2 Mio Tonnen verfügt die OMV über 43% der bayerischen Raffineriekapazität. Damit ist sie zugleich wichtigster Versorger von Mineralölprodukten in Süddeutschland und deckt deutschlandweit bereits rund 10% des Bedarfs der chemischen Industrie an Erdölderivaten.

OMV Aktiengesellschaft:
Mit einem Konzernumsatz von EUR 17,92 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 34.676 im Jahr 2009 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Als führender Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 12 Ländern tätig. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 17 Ländern auf vier Kontinenten aktiv. Der Bereich Gas & Power (G&P) verkauft jährlich rund 13,1 Mrd m³ Gas. Durch das 2.000 km lange österreichische Gasleitungsnetz der OMV transportiert G&P jährlich rund 75 Mrd m³ Erdgas. Der Central European Gas Hub der OMV zählt mit ca. 23 Mrd m³ jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas.

Die OMV ist der führende Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel mit Öl- und Gasreserven von rund 1,19 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 316.000 boe in Q3/10 und einer jährlichen Raffineriekapazität von rund 26 Mio t. Die OMV verfügt über 2.310 Tankstellen in Q3/10. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 20%.

Durch den Mehrheitserwerb von Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, baute die OMV ihre führende Position im europäischen Wachstumsgürtel weiter aus.

Die 3plus Strategie der OMV kombiniert die Stärken der drei Geschäftsbereiche E&P, G&P und R&M zur optimalen Versorgung der drei Kernmärkte Mittel- und Osteuropa, Südosteuropa und der Türkei. Die entstehenden Synergien nutzt die OMV zur Verlängerung ihrer Wertschöpfungskette von Öl über Gas hin zu Strom und dem Einsatz von Erneuerbaren Energien.

Nachhaltigkeit:
Die OMV hat den UN Global Compact unterzeichnet und fördert aktiv die Werte, zu denen sie sich in ihrem Code of Conduct verpflichtet hat. Sie übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt, vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Die OMV setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln verantwortungsvoll zu berücksichtigen. Das Unternehmen berichtet regelmäßig über seine entsprechenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbericht, der gemeinsam mit dem Geschäftsbericht erscheint, und orientiert sich dabei an den international anerkannten Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI).