Große Wiedersehens-Freude beim Rentnertreffen 2010 in Trostberg

AlzChem Geschäftsführer Stefan Greger

Für eine vergrößerte Darstellung bitte Bild anklicken.

AlzChem und BASF begrüßten über 250 Ehemalige

Trostberg, 17. Oktober 2010
- Mehr als 250 ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der heutigen Unternehmen AlzChem Trostberg GmbH und BASF Construction Chemicals GmbH sowie BASF Construction Polymers GmbH folgten am vergangenen Donnerstag der Einladung zum Rentnernachmittag 2010 in Trostberg. Ein umfangreiches Programm wurde vorbereitet. So konnten die Gäste zunächst im Rahmen einer 1½ -stündigen Werksrundfahrt ihre ehemaligen Wirkungsstätten besuchen. Mit großem Interesse wurden dabei die Kalkstickstoffproduktion, die Fachwerkstätten, die GMP-Anlage und das BASF Kompetenzzentrum besichtigt. Viele Jahre haben die ehemaligen Kollegen im Werk verbracht und damit einen wichtigen Beitrag zum Aufbau und Erhalt der heutigen Unternehmen geleistet.

In bayerischer Tracht, mit zünftiger Blasmusik und einer deftigen Brotzeit nahm das Begrüßungskomitee der AlzChem und BASF dann seine Gäste in der Kantine in Empfang. „Es freut mich sehr, dass ich Sie heute hier begrüßen darf. Ich sehe dies als ein gutes Zeichen von Verbundenheit und Interesse an unserer aktuellen Arbeit“, begrüßte Stefan Greger, Geschäftsführer der AlzChem Trostberg GmbH die Gäste.  „Die AlzChem hat sich seit ihrer Gründung 2006 gut entwickelt und wir haben viel getan, um dem Standort und seinen Mitarbeitern eine handfeste Perspektive für eine erfolgreiche Zukunft zu geben“, so Greger weiter und er gab einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der AlzChem Gruppe.

Auch Christian Hemmerich, Standortkoordinator der BASF Trostberg nutzte die Gelegenheit, die ehemaligen Mitarbeiter zu begrüßen und sich zusammen mit seinen Kollegen als „neue Führungsmannschaft, die die erfolgreiche Arbeit ihrer Vorgänger mit Kraft, Mut und Ausdauer fortsetzen will“ vorzustellen. Erfreut berichtete er von ausgelasteten Kapazitäten. „Wir sind auf Kurs“, so Hemmerich.

Der Rentnernachmittag stand ganz im Zeichen der Geselligkeit. Es gab jede Menge Neuigkeiten aber auch Erinnerungen auszutauschen zwischen den ehemaligen und den aktiven Kollegen. Und als Souvenir gab es die frisch gedruckte Chronologie der letzten „10 Jahre Chemie“ im Alztal zum Mitnehmen. Alles in Allem ein wunderbarer Nachmittag, der mit Freude begann und mit Zufriedenheit endete.

Bildunterschrift:

Stefan Greger, Geschäftsführer der AlzChem Trostberg GmbH, begrüßte die Gäste und gabeinen aktuellen Überblick auf die Entwicklung des Standorts.