Freestyle Poets – Jetzt wird aufgreimt!

OMV Free Style poets Burghausen Freizeitheim

Für eine vergrößerte Darstellung bitte Bild anklicken.

  • Das städtische Freizeitheim Burghausen ruft zusammen mit der OMV Deutschland das Projekt „Freestyle Poets“ ins Leben
  • Zwischen moderner Poesie und hipper Musik: Freestyle Poets vermittelt Jugendlichen den Umgang mit Sprache und Rhythmus
  • Ab September finden im Freizeitheim Burghausen in Vorbereitung auf Poetry Slams die Workshops „Creative Writing“ und „Rap & Beat Box“ statt
  • Erweiterung der OMV Bildungsinitiative „Mit Lesen mehr bewegen“: Bücherkisten für die Kleinen – Poetry Slam für die Großen


Burghausen, 24. September 2010 – Das städtische Freizeitheim Burghausen und die OMV Deutschland GmbH unterstützen zusammen mit den lokalen Schulen ab September 2010 in einem besonderen Projekt die Lese- und Sprachförderung für Jugendliche in der Region.

Während Lese- und Sprachförderung nach mühsamem Lernen und trockenem Unterricht klingt, weckt das Projekt Freestyle Poets Lust auf angesagte Dichterwettstreite, sogenannte Poetry Slams. In Vorbereitung auf die Wettbewerbe finden ab September im Freizeitheim Burghausen regelmäßig die beiden Workshops Creative Writing und Rap & Beat Box statt, in denen Schüler und Azubis den richtigen Umgang mit Text, Sprache, Rhythmus und Ausdrucksform lernen. In weiterführenden Treffen und Exkursionen zu Poetry Slams bauen die jungen Poeten ihr Können stetig aus und messen sich im Wettstreit. Die OMV ergänzt im Rahmen der Initiative „Mit Lesen mehr bewegen“ mit den Freestyle Poets ihr Bildungsangebot für die Zielgruppe der Jugendlichen.

Bei dem Workshop Creative Writing liegt das Hauptaugenmerk auf dem bewussten Umgang mit Sprache und dem Spiel mit Worten. Jugendliche können so ihre Ideen, Wünsche und Gefühle in selbst geschriebenen Texten zum Ausdruck bringen. Ob Prosa oder Lyrik, die Form spielt dabei keine Rolle, denn Kreativität ist gefragt. Im Workshop Rap & Beat Box wird den gereimten Versen mit viel Taktgefühl im Kontext von Hip-Hop-Musik und Beatboxing Leben eingehaucht. Hier werden Techniken zum Verfassen von Raptexten vermittelt und man geht dabei auf Form und Inhalt ein. Die Teilnehmer lernen, ihre Sprache rhythmisch zu gestalten und einzusetzen.

Dabei unterstützen die beiden Workshop-Leiter Magnus Stummvoll und Martin Keindl die Jugendlichen professionell. Die beiden 22-jährigen Studenten aus Burghausen sind in der Szene etabliert und vermitteln fachlich beratend und in der Durchführung ihr Können und Wissen mit viel Enthusiasmus. Teilnehmen können Jugendliche ab 13 Jahren. Vom Hauptschüler über den Gymnasiasten und Realschüler bis hin zum Azubi. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

An folgenden Wochenenden finden die ersten Workshops jeweils am Freitag von 16:30 Uhr bis 19:00 Uhr und Samstag von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt:

Rap & Beat Box:
- Freitag, 24.09.2010 und Samstag, 25.09.2010
- Freitag, 26.11.2010 und Samstag, 27.11.2010

Creative Writing:
- Freitag, 08.10.2010 und Samstag, 09.10.2010
- Freitag, 10.12.2010 und Samstag, 11.12.2010

Anmeldungen können direkt unter www.freestylepoets.de durchgeführt werden.

Die Schulen rund um Burghausen haben die Möglichkeit, die Workshops für den Deutschunterricht für jeweils zwei bis drei Stunden am Tag nach Absprache zu buchen. Im Anschluss an die Workshops treffen sich die Freestyle Poets mit Magnus und Martin 14-tägig im Freizeitheim Burghausen, um weiter zu trainieren.

Der für 2011 angestrebte „OMV Poetry Slam“ bietet den jungen Kreativen dann die Möglichkeit, ihre Werke vor einem breiten Publikum zu präsentieren. Bei Poetry Slams treten die Kandidaten vor einem Publikum auf, das gleichzeitig die Jury ist und den Sieger kürt. Die jungen Dichter bringen in ein paar Minuten ihr Anliegen in kreativer, moderner Text- und Sprachform ohne weitere Hilfsmittel auf den Punkt.

Thomas Bauer, Leiter Kommunikation der OMV Deutschland, erhofft sich eine Poetry-Szene im Bayerischen Chemiedreieck: „Das Projekt Freestyle Poets schlägt nicht nur eine Brücke zwischen moderner Sprache und Literatur, sondern schafft auch Raum für Sozialkompetenz. Im städtischen Freizeithaus Burghausen treffen Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren unterschiedlichster sozialer und kultureller Herkunft aufeinander. Die lebendige Auseinandersetzung miteinander über das Medium Sprache schafft Raum für gegenseitiges Verständnis, Toleranz und gemeinsame Interessen.“

Die OMV Deutschland engagiert sich im Rahmen der Konzernkampagne OMV Move & Help unter dem Motto „Mit Lesen mehr bewegen“ schon länger für die Sprach- und Leseförderung der Kinder und Jugendlichen in der Region. So unterstützt sie u.a. regelmäßig Gemeinden und Schulen mit Bücherkisten und Lese- beziehungsweise Vorlesestunden, dem sogenannten Buddy-Reading. „Das neue Projekt Freestyle Poets ist eine logische Fortsetzung des sozialen und bildungsfördernden Engagement der OMV Deutschland, denn wir erweitern damit unser Angebot für die Jugendlichen“, erklärt Thomas Bauer.

 

Bildunterschrift:

Das Freestyle Poets Projektteam, hintere Reihe v.l.: Brigitte Femböck, Referentin Kommunikation OMV Deutschland, Dirk Hermes, Pädagogischer Mitarbeiter des Freizeitheims Burghausen (FZH), Sabine Beck, Projektleiterin des FZH, Thomas Bauer, Leiter Kommunikation OMV Deutschland, Sabine Grundler, Jugendreferentin der Stadt Burghausen. Vordere Reihe v.l.: Magnus Stummvoll und Martin Keindl, Workshop-Leiter.

Hintergrundinformationen:

OMV Deutschland GmbH
Die OMV ist das einzige integrierte Öl- und Erdgasunternehmen in Bayern, dessen Aktivitäten von der Öl- und Erdgassuche in Südbayern über das Raffinerie- bis zum Tankstellen- und Kundengeschäft reichen. Die OMV Deutschland verfügt derzeit über rund 400 Tankstellen, davon allein in Bayern 260, das entspricht einem Marktanteil von rund 12%. Weitere Stationen befinden sich in Sachsen, Thüringen, Baden Württemberg und Hessen. Neben Tankstellen erwarb die OMV 2003 45% der Bayernoil Raffinerie GmbH und stockte ihre Anteile an der Trans Alpine Pipeline auf 25% auf. Mit einer jährlichen Verarbeitungskapazität von 8,2 Mio Tonnen verfügt die OMV über 43% der Raffineriekapazität Bayerns und ist damit der wichtigste Anbieter von Mineralölprodukten.

OMV Aktiengesellschaft:
Mit einem Konzernumsatz von EUR 17,92 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 34.676 im Jahr 2009 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Als führender Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 12 Ländern tätig. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 17 Ländern auf vier Kontinenten aktiv. Der Bereich Gas & Power (G&P) verkauft jährlich rund 13,1 Mrd m³ Gas. Durch ihr 2.000 km lange österreichische Gasleitungnetz transportiert G&P jährlich rund 75 Mrd m³ Erdgas. Der Central European Gas Hub der OMV zählt mit ca. 23 Mrd m³ jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas.

Die OMV ist der führende Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel mit Öl- und Gasreserven von rund 1,19 boe, einer Tagesproduktion von rund 317.000 boe in 2009 und einer jährlichen Raffineriekapazität von rund 26 Mio t. Die OMV verfügt nunmehr über 2.433 Tankstellen. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 20%.

Durch den Erwerb von 41,58% an der Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, baute die OMV ihre führende Position im europäischen Wachstumsgürtel weiter aus.

Mit dem OMV Future Energy Fund wurde im Juni 2006 eine eigene Gesellschaft gegründet, die Projekte zu Erneuerbaren Energien mit mehr als EUR 100 Mio finanziell unterstützen wird. Damit will die OMV den Übergang von einem reinen Erdöl- und Erdgaskonzern zu einem Energiekonzern einleiten, der Erneuerbare Energien in seinem Portfolio hat.

Nachhaltigkeit
Die OMV hat den UN Global Compact unterzeichnet und fördert aktiv die Werte, zu denen sie sich in ihrem Code of Conduct verpflichtet hat. Sie übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt, vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Die OMV setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln verantwortungsvoll zu berücksichtigen. Das Unternehmen berichtet regelmäßig über seine entsprechenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbericht, der gemeinsam mit dem Geschäftsbericht erscheint, und orientiert sich dabei an den international anerkannten Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI).