Eine Woche im Zeichen der Verkehrssicherheit

Burghausen, 11. Mai 2010 – Fünf Tage lang stand bei WACKER das Thema Verkehrssicherheit im Mittelpunkt. An zahlreichen Infoständen in der Fahrzeughalle der Werkfeuerwehr erhielten die Mitarbeiter Auskunft zu verkehrsrelevanten Themen wie Motorrad, Fahrrad, PKW, Bus, Ladungssicherung, Gefahrguttransport oder Alkohol am Steuer.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, Unfälle zu vermeiden – Arbeitsunfälle ebenso wie Wegeunfälle. Das möchten wir mit der Verkehrssicherheitswoche unterstreichen. Alle Beteiligten wollen unserer Belegschaft die vielfältigen Risiken im Straßenverkehr bewusst machen und gleichzeitig Hilfestellung zum richtigen Verhalten geben,“ so Detlev Papenbroock, Leiter Sicherheit. Neben interessanten Vorträgen wie etwa dem der Burghauser und Traunsteiner Polizei zu Hintergrundaspekten von Verkehrsunfällen und aktuellen Themen rund um die Straßenverkehrsordnung, zählten auch viele Vorführungen zu den Highlights der Verkehrssicherheitswoche. So demonstrierte die Fahrschule Kern Brems- und Ausweichmanöver und zeigte beispielsweise, wie sich der Bremsweg bei unterschiedlicher Geschwindigkeit verändert.

Anlaufpunkt war zudem der Überschlagssimulator, bei dem hautnah das Gefühl vermittelt wurde, wie es sich anfühlt, wenn sich das eigene Auto überschlägt und wie sich der angegurtete Fahrer aus dieser Situation befreien kann. Auch Vorstandsmitglied Auguste Willems und der Burghauser Werkleiter Dr. Willi Kleine nutzten die Möglichkeit, hier für den Ernstfall zu proben.

Höhepunkt der Verkehrssicherheitswoche war die Ziehung der Gewinner aus der aktuellen Verkehrssicherheits-Aktion. Seit Anfang des Jahres hatten die Mitarbeiter der WACKER-Sicherheitsabteilung auf dem Werkgelände hierzu grüne und gelbe Karten an die Verkehrsteilnehmer verteilt. Bei verkehrsgerechtem und sicherem Verhalten hatten die Mitarbeiter eine grüne Karte erhalten, mit der sie am Gewinnspiel teilnehmen konnten. Hatten die Kontrolleure etwas zu bemängeln, gab es eine gelbe Karte mit dem Hinweis, dass bei der Kontrolle nicht alles in Ordnung war, und mit der Bitte, sich in Zukunft an die entsprechenden Vorschriften zu halten.

Vorstandsmitglied Auguste Willems war in Burghausen vor Ort, um die Verlosung vorzunehmen, und lobte dabei die gelungene Veranstaltung: „Unser Ziel ist es, die Zahl der Verkehrsunfälle – sei es im Werk oder auf dem Arbeitsweg – auf Null zu bringen. Daher bin ich froh, dass diese Woche wichtige Themen rund um die Verkehrssicherheit nochmals vor Augen führt.“

Der Hauptgewinn – ein Fahrrad – ging an Josef Schallmoser von der Werkfeuerwehr. Weitere 13 Mitarbeiter dürfen sich über ein Fahrsicherheitstraining freuen. Zudem wurden 100 Kleinpreise verlost.

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.