WACKER-Fahrdienst seit 10.000 Tagen ohne meldepflichtigen Unfall

Burghausen, 22. September 2009; Rund 70.000 Kilometer ist jeder Mitarbeiter des WACKER Fahrdienstes pro Jahr auf den Straßen unterwegs. Umso beachtlicher ist das Jubiläum, das die Abteilung nun feiern konnte: Seit 10.000 Tagen hat sich kein meldepflichtiger Unfall ereignet.
Dr. Willi Kleine, Werkleiter der Wacker Chemie AG am Standort Burghausen, lobt die vorbildliche Achtsamkeit der Mitarbeiter: „Wer selbst viel im Straßenverkehr unterwegs ist, weiß, wie viele Unfälle tagtäglich passieren. Umso beachtlicher ist diese Leistung.“

Der Fahrdienst ist für die Organisation und Durchführung des Personen- und Posttransportes zwischen Burghausen und München sowie für die Vergabe und Verwaltung der Selbstfahrer-Fahrzeuge zuständig. Daneben werden Instandhaltungs-, Reinigungs- und Wartungsarbeiten der Fahrzeuge geplant und durchgeführt. Die Beförderung von rund 10.000 Personen organisiert der Fahrdienst pro Jahr. Trotz der hohen Beteiligung am Straßenverkehr ist es gelungen, seit 10.000 Tage unfallfrei zu sein. „Ich bin sehr stolz, dass wir dieses Jubiläum erreicht haben. Dieser Verdienst ist allein der Achtsamkeit unserer Mitarbeiter anzurechnen“, so Johann Gruber, Leiter Fahrdienst. „Unsere Fahrer sind sehr viel auf den Straßen unterwegs und jeder weiß, wie unfallträchtig die B12 nach München ist.“

Damit die Abteilung auch weiterhin ihren Arbeitsalltag ohne Unfall meistert, werden regelmäßig Sicherheitsunterweisungen durchgeführt. Daneben absolvieren die Fahrer alle zwei Jahre ein Fahrsicherheitstraining. Zusätzlich sind alle Mitarbeiter zu Ersthelfern ausgebildet, um sowohl Fahrgäste als auch andere Verkehrsteilnehmer im Notfall optimal versorgen zu können.

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.