OMV neuer Trikot-Sponsor des SV Wacker Burghausen

  • Die OMV sponsort in der kommenden Saison 2009/2010 Trikots des SV Wacker Burghausen
  • SV Wacker Burghausen und OMV Deutschland verbindet lange und partnerschaftliche Zusammenarbeit
  • Hoher Stellenwert gesellschaftlichen und sozialen Engagements bei der OMV Deutschland

Burghausen, 10. Juli 2009 – Als künftiger Trikot-Sponsor beim derzeitgen Bundesliga Drittligisten Wacker Burghausen unterstreicht die OMV ihr beständiges soziales Engagement in der Region. Mit dieser Entscheidung präsentiert sich die OMV als ein verläßlicher Partner auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten. Den SV Wacker Burghausen und die OMV verbindet seit langer Zeit eine enge und erfolgereiche Zusammenarbeit. Das neue Trikot des SV Wacker Burghausen mit OMV Aufdruck wird der Öffentlichkeit erstmals im Rahmen der am 10. Juli stattfindenden Pressekonferenz präsentiert. Anlässlich dieser Veranstaltung erläutern der neue Geschäftsführer des SV Wacker Burghausen Florian Hahn, Burghausens Oberbürgermeister Hans Steindl und der Geschäftsführer der OMV Deutschland Dr. Dieter Tuppinger die Sponsoring-Aktivitäten der OMV. Das sportliche Engagement läuft zunächst die kommende Fussball Bundesliga Saison 2009/2010 mit der Option auf Verlängerung.

„Ich freue mich sehr über die Tatsache, dass unser langjähriger Premium-Partner OMV nun als Trikot-Sponsor eingestiegen ist. Ich denke, dass dies für beide eine Win-Win-Situation ist, denn der Profifußball in Burghausen generiert stets ein großes Medieninteresse“, betont Burghausens Bürgermeister Hans Steindl.

Die OMV fördert bereits seit 2004 die 1. Herren Fußballmannschaft des SV Wacker Burghausen. Ab 2005 baute die OMV diese Untestützung zu einer Premium-Partnerschaft aus. Der nächste Schritt zum Trikot-Sponsor ist demnach eine logische Konsequenz und wird als eine Investition in die Zukunft betrachtet. Zudem unterstreicht sie die gute Zusammenarbeit der Partner, die beide gleichermaßen in der Region verwurzelt sind.

„Wir sind glücklich, mit der OMV ein Schwergewicht des Industriestandorts Burghausen gewonnen zu haben, das dem Verein gerade in sportlich herausfordernden Zeiten als zuverlässiger Partner zur Seite steht. Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit.“ sagt Florian Hahn, Geschäftsführer des SV Wacker Burghausen.

Im Rahmen der bisherigen Premium-Partnerschaft war die OMV bereits durch Bandenwerbung, Platzierung des OMV Logos auf der Videowall und der Interviewwand in der Wacker-Arena prominent vertreten.

„Gesellschaftliches und soziales Engagement haben bei der OMV einen hohen Stellenwert. Da uns die soziale Funktion des Fußballsports zusätzlich sehr am Herzen liegt, freuen wir uns, den SV Wacker Burghausen in der kommenden Saison tatkräftig unterstützen zu können“, sagt Dr. Dieter Tuppinger, Geschäftsführer der OMV Deutschland.

Hintergrundinformationen:

OMV Deutschland GmbH
Die OMV ist das einzige integrierte Öl- und Erdgasunternehmen in Bayern, dessen Aktivitäten von der Öl- und Erdgassuche in Südbayern über das Raffinerie- bis zum Tankstellen- und Kundengeschäft reichen. Die OMV Deutschland verfügt derzeit über 400 Tankstellen, davon allein in Bayern 260, das entspricht einem Marktanteil von rund 10%. Weitere Stationen befinden sich in Sachsen, Thüringen, Baden-Württemberg und Hessen. Neben Tankstellen erwarb die OMV 2003 45% der Bayernoil Raffinerie GmbH und stockte ihre Anteile an der Trans Alpine Pipeline auf 25% auf. Mit einer jährlichen Verarbeitungskapazität von 8,2 Mio Tonnen verfügt die OMV über 43% der Raffineriekapazität Bayerns und ist damit der wichtigste Anbieter von Mineralölprodukten.

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 25,54 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 41.282 im Jahr 2008 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Als führender Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 13 Ländern tätig. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 17 Ländern auf vier Kontinenten aktiv. Der Bereich Gas & Power (G&P) verkauft jährlich rund 13 Mrd m³ Gas. In Baumgarten, eine der bedeutendsten Erdgasdrehscheiben Europas, werden rund 66 Mrd m3 Erdgas pro Jahr weiterverteilt. Der Central European Gas Hub der OMV zählt zu den drei größten Hubs Kontinentaleuropas.
Die OMV ist der führende Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel mit Öl- und Gasreserven von rund 1,2 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 308.000 boe und einer jährlichen Raffineriekapazität von rund 26 Mio t. OMV verfügt nunmehr über 2.477 Tankstellen in 13 Ländern. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 20%.
Durch den Erwerb von 41,58% an der Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, baute die OMV ihre führende Position im europäischen Wachstumsgürtel weiter aus.
Mit dem OMV Future Energy Fund wurde im Juni 2006 eine eigene Gesellschaft gegründet, die Projekte zu Erneuerbaren Energien mit mehr als EUR 100 Mio finanziell unterstützen wird. Damit will die OMV den Übergang von einem reinen Erdöl- und Erdgaskonzern zu einem Energiekonzern einleiten, der Erneuerbare Energien in seinem Portfolio hat.

OMV Corporate Social Responsibility (CSR)
Die OMV ist Mitglied des UN Global Compact und hat sich mit ihrem Code of Conduct zu klaren Werten verpflichtet und übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Das Unternehmen setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln zu berücksichtigen. Die OMV berichtet regelmäßig über ihre entsprechenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbericht, der gemeinsam mit dem Geschäftsbericht erscheint und orientiert sich dabei an den international gültigen Berichtsstandards der GRI - Global Reporting Initiative.