Landshuter Grundschüler forschen und experimentieren dank OMV

Für eines vergrößerte Darstellung bitte Bild anklicken.

  • OMV fördert mit Spende innovative Lehrmethoden an der Carl Orff Grundschule in Landshut
  • Kosten in Höhe von EUR 1.350 für Experimentierkästen im neuen Forscherlabor übernimmt OMV
  • Scheckübergabe an Schulleiterin Ulrike Fischer am 14. Dezember 2009

Landshut, 15. Dezember 2009 - Am 14. Dezember 2009 überreichte Thomas Bauer, Leiter Communications OMV Deutschland, einen Spendenscheck in Höhe von EUR 1.350 an Ulrike Fischer, Schulleiterin der Carl Orff Grundschule in Landshut. Der Spendenbetrag wird in Experimentierkästen zur Einrichtung eines Forscherlabors an der Schule investiert. Die Carl Orff Grundschule lehrt nach dem Grundsatz "Praktisches Lernen als Weg und Ziel" selbsterfahrende Lerntechniken und -inhalte. Im Rahmen der OMV Bildungsinitiative fördert das Unternehmen auch regelmäßig mit Bücherkisten Schulen in Burghausen und Landshut. Unter dem Motto "Mit Lesen mehr bewegen" wird die OMV ihr Engagement für mehr Bildung auch in Zukunft in der Region fortsetzen.

Insbesondere die Leseentwicklung bei Kindern von sechs bis zehn Jahren will die OMV mit der Initiative "Mit Lesen mehr bewegen" fördern. Dafür wurden im Jahr 2009 bereits Bücherkisten und PCs im Wert von EUR 5.000 an Grundschulen in Altötting gespendet. Zu einer fundierten Ausbildung von Schülern zählen aber auch Naturwissenschaften, die gerade für das Geschäftsfeld der OMV eine wichtige Rolle spielen. Mit der Spende an die Carl Orff Grundschule in Landshut unterstützt die OMV die Ausstattung eines Forscherlabors. "Die innovativen Lernmethoden der Carl Orff Schule lassen die Kinder die Naturwissenschaften hautnah erleben und fördern das Interesse und selbstständige Lernen", begründet Thomas Bauer das Engagement der OMV.

"Praktisches Lernen als Weg und Ziel" ist das Schulkonzept der Carl Orff Schule. Im Mittelpunkt steht das selbsttätige, selbsterfahrende Lernen mit allen Sinnen. Um die naturwissenschaftliche Bildung der 376 Schüler auszuweiten, soll das Forscherlabor der Schule zum Experimentieren, Erfinden und Erkunden genutzt werden. Die Schulleiterin Ulrike Fischer freut sich über die Zuwendung der OMV: "Die Experimentierkästen der OMV sind für uns wichtiges Versuchs- und Unterrichtsmaterial, welches wir im Rahmen unserer AG 'Wissen' dringend benötigen. Damit können die Schüler eigene Erfahrungen sammeln. Wir danken der OMV für ihre großzügige finanzielle Unterstützung, mit der sie einen wichtigen Beitrag für lebensnahe und zukunftsorientierte Lerntechniken leistet."

Die Initiative "Mit Lesen mehr bewegen" wird die OMV auch in Zukunft fortsetzen, betont Thomas Bauer: "Die künftige Förderung und Bildung der Kinder vor Ort liegt der OMV sehr am Herzen, denn das Unternehmen ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sozial seit vielen Jahren in der Region verwurzelt. Die Kleinen von heute sind die Wissenschaftler von morgen."

Bildunterschrift:

Eva Dannenböck, Lehrerin Carl Orff Grundschule, Thomas Bauer, Leiter Communications OMV Deutschland, Ulrike Fischer, Schulleiterin Carl Orff Grundschule (von links)

Hintergrundinformationen:

OMV Aktiengesellschaft:
Mit einem Konzernumsatz von EUR 25,54 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 41.282 im Jahr 2008 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Als führender Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 13 Ländern tätig. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 17 Ländern auf vier Kontinenten aktiv. Der Bereich Gas & Power (G&P) verkauft jährlich rund 13 Mrd m³ Gas. In Baumgarten, eine der bedeutendsten Erdgasdrehscheiben Europas, werden rund 66 Mrd m3 Erdgas pro Jahr weiterverteilt. Der Central European Gas Hub der OMV zählt zu den drei größten Hubs Kontinentaleuropas.

Die OMV ist der führende Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel mit Öl- und Gasreserven von rund 1,2 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 311.000 boe und einer jährlichen Raffineriekapazität von rund 26 Mio t. OMV verfügt nunmehr über 2.483 Tankstellen in 13 Ländern. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 20%.

Durch den Erwerb von 41,58% an der Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, baute die OMV ihre führende Position im europäischen Wachstumsgürtel weiter aus.

Mit dem OMV Future Energy Fund wurde im Juni 2006 eine eigene Gesellschaft gegründet, die Projekte zu Erneuerbaren Energien mit mehr als EUR 100 Mio finanziell unterstützen wird. Damit will die OMV den Übergang von einem reinen Erdöl- und Erdgaskonzern zu einem Energiekonzern einleiten, der Erneuerbare Energien in seinem Portfolio hat.

OMV Corporate Social Responsibility (CSR) Die OMV hat den UN Global Compact unterzeichnet und fördert aktiv die Werte, zu denen sie sich in ihrem Code of Conduct verpflichtet hat. Sie übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt, vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Die OMV setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln verantwortungsvoll zu berücksichtigen. Das Unternehmen berichtet regelmäßig über seine entsprechenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbericht, der gemeinsam mit dem Geschäftsbericht erscheint, und orientiert sich dabei an den international anerkannten Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI).