Pointner (Freie Wähler): Chemiedreieck starke Wirtschaftsregion

Finanzpolitischer Sprecher der FW-Wähler im Bayerischen Landtag informierte sich ausführlich über das südostbayerische Chemiedreieck

München, 01.07.2009 – Manfred Pointner, finanzpolitischer Sprecher der Freien Wähler und Vorsitzender des Arbeitskreises Finanzen, Recht und Bundesangelegenheiten im Bayerischen Landtag, nutzte die ChemDelta Bavaria Ausstellung, um sich ausführlich über das Bayerische Chemiedreieck zu informieren. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Vorstellung der einzelnen Unternehmen, der Energieversorgung und der unzureichenden Verkehrsinfrastruktur.

Dr. Werner Goll, Sprecher der Initiative ChemDelta Bavaria und Unternehmensvertreter aus den Häusern AlzChem, OMV und Wacker führten Manfred Pointner gemeinsam durch die Ausstellung. Dabei erhielt der finanzpolitische Sprecher der Freien Wähler einen umfassenden Einblick über die einzelnen Standorte.

In der anschließenden Gesprächs- und Diskussionsrunde drehte sich alles um die Themen Verkehrsinfrastruktur und Energieversorgung. Dabei wiesen Dr. Werner Goll, Sprecher der Initiative ChemDelta Bavaria, und die einzelnen Unternehmensvertreter auf die unzureichende Verkehrsinfrastruktur und die Notwendigkeit einer stabilen, preisbewussten Energieversorgung hin. Herr Franz Xaver Völkl, Bayerische Chemieverbände, verwies in diesem Zusammenhang auf die vorbildliche Zusammenarbeit zwischen der Politik und der Wirtschaft in Bayern beim Bau der Ethylen-Pipeline Süd (EPS) und wünschte sich einen ähnlichen Schulterschluss beim notwendigen Ausbau der Bahnstrecke und der A94.

Hinweise für die Redaktionen

  • ChemDelta Bavaria ist die privatwirtschaftliche Gemeinschaftsinitiative der Unternehmen im bayerischen Chemiedreieck zu Sicherung und Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaftsregion im Einklang mit den Menschen und der Umwelt in Südostbayern.