805 Jahre Dienstzeit gewürdigt

Für eine vergrößerte Darstellung bitte Bilder anklicken.

Clariant ehrt 41 langjährige und in den Ruhestand getretene Mitarbeiter

Burgkirchen, 28.04.2009 - Für ihre Treue und ihr Engagement im Unternehmen ehrten Standortleiter Dr. Peter Blickle und Betriebsratsvorsitzender Reinhard Brandhuber 41 langjährige sowie im letzten Jahr in den Ruhestand getretene Mitarbeiter der Clariant Produkte (Deutschland) GmbH im Industriepark Werk Gendorf. Bei der Jubilar- und Verabschiedungsfeier in der Klostergaststätte Raitenhaslach erinnerten sie sich an die zurückliegenden Arbeitsjahre in Gendorf, die sich auf insgesamt 805 Jahre summieren.

Ein festliches Abendessen bildete den stimmungsvollen Rahmen für die Feier. Sie wurde von den Geehrten und ihren Partnern sowie den betrieblichen Vorgesetzten zu lebhaften persönlichen Gesprächen und der Rückschau auf gemeinsame Erlebnisse der letzten Jahre genutzt.

"Zehn Mitarbeiter sind 2008 aus dem aktiven Dienst ausgeschieden und in die Freistellungsphase der Altersteilzeit eingetreten", informierte Blickle. "Jeder von Ihnen hat ein Stück Gendorf mit geprägt!" Diesen Pensionären, unter ihnen auch der im vergangenen Jahr ausgeschiedene damalige Standortleiter Dr. Johann Hanauer, wünschte er "vor allem Gesundheit und ein ausgefülltes Leben". Unter den Jubilaren hob er besonders die beiden mit 40 Jahren Dienstzeit hervor, Reinhard Breu und Wolfgang  Edenhoffer: "Solche außergewöhnliche Jubiläen werden immer seltener!" 1968 waren die beiden Jubilare in das damalige Werk Gendorf der Hoechst AG eingetreten, in der bewegten Zeit der Hippie- und Protestbewegungen, aber auch in einer Zeit der Vollbeschäftigung mit nur 0,8 Prozent Arbeitslosigkeit.

"Deutliche Spuren hinterlassen"
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem Vierteljahrhundert Betriebszugehörigkeit würdigte Blickle als "den heute besonders wichtigen Mittelbau der Belegschaft, der das Prädikat "Besonders Wertvoll" verdiene": Auch sie hätten seit 1983 in ihrem Arbeitsbereich in Gendorf deutliche Spuren hinterlassen. Allen Jubilaren und den frisch gebackenen Pensionären dankte der Standortleiter abschließend für die gute Zusammenarbeit und das jahrzehntelange Engagement in der Firma und im Werk. Den weiterhin im Beruf Aktiven drückte er seine große Zuversicht aus, dass er Clariant in Gendorf trotz der aktuellen Weltwirtschaftskrise auf einem guten Weg in die Zukunft sehe. Die bisher mit großem Engagement angegangenen Programme 'LeanSigma' und 'Optimierung Instandhaltung' würden nämlich eine weitere Verbesserung vieler Abläufe erlauben.

Auch Betriebsratsvorsitzender Reinhard Brandhuber dankte den Mitarbeitern für ihre "lange Verbundenheit zum Werk und zu Clarian". Er hielt eine kleine Rückschau auf Ereignisse im Werk wie auch im Weltgeschehen in den Jahren 1968 und 1983. Zum Eintrittsjahr der beiden Mitarbeiter mit 40-jährigen Dienstjubiläen hieß der damalige Werksleiter noch Dr. Artur Fischer, Betriebsratsvorsitzender des Hoechst-Standortes war Josef Kölbl. Ein Menü in der alten Kantine kostete damals nur 70 Pfennig, mit dem Neubau des heutigen Betriebsrestaurants war eben begonnen worden. Die BKK Hoechst in Gendorf bekam als neuen Chef den noch vielen bekannten Josef Knebl und in der Werksbücherei wurden in einem Jahr rund 12.000 Bücher verliehen. Zum letzten Mal in seiner Vereinsgeschichte wurde der 1. FC Nürnberg Deutscher Fußballmeister.

Meilensteine der Jubilare mit 25 Dienstjahren
1983 spürte das Hoechst-Werk Gendorf  eine Rezessionsphase, im damaligen Folienbetrieb wurde Kurzarbeit eingeführt. Die Werksleitung unterstand Dr. Hans Oberrauch, der Betriebsratsvorsitz lag in den Händen von Konrad Starnecker. Neuer Leiter des Werksblasorchesters wurde Helmut Unterstein. Brandhuber erinnerte auch an die herausragenden zeithistorischen Ereignisse des Jahres, in dem die Mitarbeiter mit nun 25 Jahren Dienstjubiläum ins Werk eingetreten waren: US-Truppen besetzten die Insel Grenada, der Stern veröffentlichte die später als Fälschung erwiesenen "Hitler-Tagebücher" und Helmut Kohl wurde nach den vorgezogenen Bundestagswahlen zum Bundeskanzler gewählt. Deutscher Fußballmeister wurde der Hamburger SV.

Den Pensionären wünschte Brandhuber für ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute und vor allem Gesundheit, damit sie ihren Ruhestand lange genießen könnten. Den Jubilaren, "dass wir weiterhin zusammenstehen und unsere Firma und den Standort weiterentwickeln, damit die Arbeitsplätze für die vorhandene Belegschaft gesichert sind".

Jubilare (40 Jahre):
Wolfgang Edenhoffer, Reinhard Breu.

Jubilare (25 Jahre):
Josef Barthuber, Josef Bernhart, Helmut Bertl, Roland Denk, Herbert Freisinger, Johann Gillhuber, Josef Glöcklhofer, Gustav Hermann, Andreas Hüttinger, Wolfgang Kerbl, Wolfgang Klement, Emil Knoll, Ludwig Lorenz, Erwin Manz, Erich Niedermaier, Alfred Pönn, Dr. Klaus Raab, Josef Rothenaicher, Gerhard Rothenaichner, Karlheinz Rotter, Heinrich Scholz, Hans-Peter Schweighofer, Karl-Heinz Siegert, Reinhard Thomas, Richard Unterhitzenberger, Heike Wagner, Elisabeth Wasmund, Dr. Frank Wehowsky, Johann Wurm.

ATZ Phase II / Pensionäre:
Franz Berger,   Josef Bürger, Dr. Johann Hanauer, Josef Jaindl, Günter Nischler,  Henriette Seidl, Robert Ströber, Konrad Thalmeier, Stefan Wimmer, Alfons Wolfgruber.

Bildtext:

Erinnerungen an insgesamt über 805 Jahre engagiertes Arbeiten  am Standort Gendorf: Die bei der Feier in Raitenhaslach anwesenden Dienstjubilare und frischgebackenen Pensionäre zusammen mit den Verantwortlichen der Standortleitung, des Betriebsrates und der Personalabteilung.

 

Hinweise für die Redaktionen:

Am Standort Industriepark Werk GENDORF (www.gendorf.de), in Burgkirchen/Landkreis Altötting und zentral im "ChemDelta Bavaria" gelegen, einem Schwerpunkt der chemischen Industrie in Süddeutschland (http://www.chemdelta-bavaria.de), beschäftigt die Clariant Produkte (Deutschland) GmbH rund 1.000 Mitarbeiter. Für die Division Functional Chemicals ist Gendorf der größte Produktionsstandort weltweit. Auch die Division Textile, Leather & Paper Chemicals ist am Standort vertreten. Produziert werden hier vor allem Grund- und Hilfsstoffe für die Herstellung von Waschmitteln, Weichspülern, Industrie- und Haushaltsreinigern, für Kosmetik, Körperpflege- und Desinfektionsmittel, für Flugzeug- und Landebahn-Enteisungsmittel, Wärmeträger- und Bremsflüssigkeiten sowie für die Erdölgewinnung und -verarbeitung.

Clariant ist ein global tätiges, weltweit führendes Unternehmen der Spezialitätenchemie. Die starken partnerschaftlichen Beziehungen, die Verpflichtung zu hervorragendem Service und das umfassende Anwendungs-Know-how machen Clariant zum bevorzugten Partner ihrer Kunden.

Der Konzern ist auf fünf Kontinenten mit mehr als 100 Gesellschaften vertreten und beschäftigt rund 20 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hauptsitz ist Muttenz bei Basel, Schweiz. Im Jahr 2008 erzielte Clariant einen Umsatz von rund 8,1 Milliarden Schweizer Franken (rund 5,4 Milliarden Euro). Das operative Geschäft ist in vier Divisionen gegliedert: Textile, Leather & Paper Chemicals; Pigments & Additives; Masterbatches; Functional Chemicals.

In Deutschland ist Clariant mit vier Gesellschaften vertreten, darunter die weltweit größte Gesellschaft des Konzerns: die Clariant Produkte (Deutschland) GmbH. Insgesamt arbeiten rund 4 800 Mitarbeiter für die deutschen Clariant-Gesellschaften, darunter etwa 220 Auszubildende. An zehn Produktionsstandorten stellt Clariant in Deutschland eine breite Palette chemischer Spezialitäten her, die mehrere tausend einzelne Produkte umfasst. Sie spielen in den Herstellungs- und Verarbeitungsprozessen der Kunden eine entscheidende Rolle oder verleihen deren Endprodukten wertsteigernde Eigenschaften.

Nähere Informationen im Internet: www.clariant.de