Neuer Werkleiter für Standort der Wacker Chemie AG

Burghausen. Dr. Peter von Zumbusch (56) wird mit Wirkung zum 1. Januar 2021 die Leitung des Werks Burghausen der Wacker Chemie AG übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Dr. Dieter Gilles (63) an, der zum gleichen Zeitpunkt in den Ruhestand geht. Das Werk Burghausen ist mit rund 8200 Mitarbeitern der größte Produktionsstandort von Wacker und zugleich der größte Chemiestandort Bayerns. Dr. Peter von Zumbusch, der derzeit die Ingenieurtechnik im Bereich Wacker Silicones in Burghausen leitet, ist seit 25 Jahren im Konzern. Der gebürtige Münchner hat an der TU Berlin Verfahrens- und Energietechnik studiert. Nach dem Diplom war er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Hamburg-Harburg tätig, wo er seine Promotion abschloss. Seine Laufbahn bei Wacker begann er in der Technischen Planung in Burghausen. Nach verschiedenen Führungspositionen in den Bereichen Beschaffung und Technik übernahm von Zumbusch 2005 die Leitung des chinesischen Standorts Zhangjiagang. Ab 2008 verantwortete er als President Wacker Greater China das China-Geschäft des Konzerns. In dieser Funktion trieb er den Auf- und Ausbau der Präsenz von Wacker in China voran. 2013 kehrte er nach Burghausen zurück und übernahm die Leitung der Ingenieurtechnik im Geschäftsbereich Wacker Silicones.

 

Quelle: Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger/Passauer Neue Presse

Originaldarstellung des Artikels