InfraServ: Langhammer geht - von Reden kommt

Neuer Geschäftsleiter steigt im Juli ein

Burgkirchen. InfraServ Gendorf stellt die Weichen für einen Wechsel in der Geschäftsleitung. Dazu haben die Gesellschafter des Unternehmens eine wegweisende Personalentscheidung getroffen. Nach Dominik Gschwendtner (41) im vergangenen Jahr wird nun mit Wirkung zum 1. Juli Dr. Christoph von Reden (55) in die Geschäftsleitung des Unternehmens berufen. Er wird Dr. Bernhard Langhammer (62) als Vorsitzenden der Geschäftsleitung ablösen, der mit Ablauf des Jahres in den Ruhestand verabschiedet wird. Das hat das Unternehmen am Dienstag mitgeteilt.

Dr. Christoph von Reden hatte in den letzten Jahren am Standort Mechelen (Belgien) die Verantwortung für fünf Produktionswerke in Europa bei der Cargill N.V. inne, einem internationalen Produzenten und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Nahrungsmittel, Landwirtschaft, Finanzen und der technischen Industrie. Zuvor war Reden Geschäftsführer für die Cargill Deutschland GmbH, nachdem er als Werkleiter in Hamburg tätig war. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn war er bei Cerestar Deutschland GmbH am Standort Krefeld als Projektingenieur und später als Gesamtproduktionsleiter beschäftigt. Dr. Christoph von Reden studierte Chemieingenieurwesen an der technischen Universität Dortmund, wo er auch seine Promotion abschloss.

„Wir freuen uns, mit Dr. Christoph von Reden einen kompetenten Fachmann gewonnen zu haben, der InfraServ Gendorf als professionellen Industrieexperten aufgrund seiner B2B-Expertise und Erfahrung weiter voranbringen kann", erklärt Rita Bürger im Namen der Geschäftsführung und der Gesellschafter von InfraServ Gendorf. „Unser Dank gilt an der Stelle Dr. Bernhard Langhammer, der maßgeblich die Veränderung von InfraServ Gendorf vom Dienstleister zum Lösungsexperten begleitet und über viele Jahre das positive Bild des Chemieparks Gendorf geprägt hat“, so Bürger.

Dr. Bernhard Langhammer war im März 2006 in die Geschäftsleitung von InfraServ Gendorf am hiesigen Chemiestandort eingetreten. In seiner über 14-jährigen Tätigkeit entwickelte sich InfraServ Gendorf zum professionellen Standortbetreiber für den Chemiepark Gendorf und Lösungsanbieter für die Prozessindustrie über das bayerische Chemiedreieck hinaus. Bernhard Langhammer ist unter anderem Mitglied im Stiftungsvorstand des Bildungspakts Bayern sowie Vorsitzender des Umwelt-Fachausschusses des Wirtschaftsbeirats Bayern. 2007 war er Gründungsvorsitzender sowie im Nachgang mehrmaliger Lenkungskreisvorsitzender von ChemDelta Bavaria, der Gemeinschaftsinitiative für 20 Unternehmen der chemischen Industrie im Südosten Bayerns.

 

Quelle: Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger/Passauer Neue Presse

Originaldarstellung des Artikels