InfraServ Gendorf vergibt Stipendien an Studenten

Burgkirchen. Erfreute Gesichter an der Technischen Hochschule Deggendorf: InfraServ Gendorf fördert erneut drei engagierte Studierende für die nächsten zwölf Monate. Bei der Auswahl der Geförderten stand neben guten Studienleistungen auch soziales Engagement im Fokus. Das Stipendium bedeutet: monatliche Förderung von je 300 Euro. Für InfraServ Gendorf lag die Entscheidung zur erneuten Förderung auf der Hand: „Das Stipendium ist für uns eine Möglichkeit, begabte und sozial engagierte Studierende zu unterstützen“, so Personalreferent Christian Meyer. Darüber hinaus haben die drei jungen Wissenschaftler auch die Möglichkeit, im Rahmen von Praktika oder Abschlussarbeiten Einblick in die Tätigkeitsfelder der InfraServ Gendorf zu erhalten. „Wir hoffen natürlich, dass wir bei den Stipendiaten das Interesse an einem Einstieg bei uns wecken können“, so Meyer. Insgesamt werden 84 Studenten von verschiedenen Sponsoren geförderte. Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt über ein Gremium der Hochschule, die Anwärter bewerben sich direkt bei der Hochschule, die dann nach bestimmten Kriterien die Stipendien vergibt. Die Unternehmen, die Stipendien vergeben, können lediglich bevorzugte Studiengänge nennen. Im Bild von links: Prof. Dr. Peter Sperber (Präsident TH Deggendorf), Valentin Schmidt (21) aus Hof, Wirtschaftsingenieurwesen, Lisa-Marie Preiß (21) aus Grattersdorf bei Zwiesel, Bauingenieurwesen, sowie Felix Angermeier (21) aus Marquartstein, Umweltingenieurwesen, Christian Meyer, InfraServ Gendorf. red/Foto: TH

Quelle: Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger/Passauer Neue Presse

Originaldarstellung des Artikels