Aktienrückkaufprogramm der AlzChem AG startet

9. Februar 2021

Trostberg. Die AlzChem Group AG hat gestern ihr angekündigtes Aktienrückkaufprogramm gestartet. Über einen Zeitraum von maximal zwölf Monaten (Heimatwirtschaft berichtete) sollen bis zu 50000 Stückaktien der Gesellschaft zum Gesamtkaufpreis von bis zu einer Million Euro (ohne Erwerbsnebenkosten) ausschließlich über die Börse im elektronischen Handel der Frankfurter Wertpapierbörse (XETRA) erworben werden.

Der maximale Kaufpreis je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) wird den am Handelstag durch die Eröffnungsauktion ermittelten Kurs der Aktie im XETRA-Handel um nicht mehr als 10 Prozent über- oder unterschreiten. Der Rückkauf erfolgt zum Zweck, eine aus Sicht der Gesellschaft günstige Akquisitionswährung zu erwerben; die Verwendung der erworbenen Aktien zu anderen gesetzlich zulässigen, von der Ermächtigung der Hauptversammlung gedeckten Zwecken sei nicht ausgeschlossen. Über Fortschritte des Rückkaufs will das Unternehmen unter www.alzchem.com informieren.

 

Quelle: Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger/Passauer Neue Presse

Originaldarstellung des Artikels