15 000 Arbeitsjahre in einem Saal

Wacker und Siltronic ehren 500 Mitarbeiter für 25- bis 50-jähriges Dienstjubiläum

Burghausen. 500 Mitarbeiter der Wacker Chemie AG und der Siltronic AG feiern heuer ihre 25-, 40- oder 50-jährige Firmenzugehörigkeit. Entsprechend gefüllt war jetzt bei der Feier der Festsaal des Wacker-Belegschaftshauses. Die Ehrennadel in Gold bekamen 326 Mitarbeiter für ihr 25-jähriges Dienstjubiläum überreicht. Für 40 Jahre erhielten 173 Mitarbeiter eine Ehrennadel mit Brillant. Ein ganz besonderes Jubiläum durfte Peter-Rene Bernard feiern, denn er startete seine Ausbildung bei Wacker bereits 1969 und war damit insgesamt 50 Jahre für den Konzern tätig.

Umgerechnet saßen gut 15.000 Jahre Betriebszugehörigkeit an den Tischen im Festsaal. Für viele der geehrten Mitarbeiter war Wacker der einzige Arbeitgeber während ihrer Dienstzeit. Das honorierte auch Werkleiter Dr. Dieter Gilles: „Sie sind der Beweis dafür, dass gerade in schnelllebigen Zeiten die Beständigkeit einen großen Wert hat. Ihre langjährige Verbundenheit zu Wacker beziehungsweise der Siltronic ist ein Zeichen dieser Beständigkeit. Aber auch ein Zeichen von Vertrauen und hoher Identifikation mit ihrem Arbeitgeber. Diese Werte, verknüpft mit großer Einsatzbereitschaft, sind starke Säulen unserer Unternehmenskultur.“

Aufgrund der hohen Zahl an Jubilaren fanden die Feierlichkeiten an zwei Terminen statt. Die Wacker-Vorstände Dr. Christian Hartel und Auguste Willems waren beeindruckt von den vielen Jubilaren und ihren jahrzehntelangen Dienstzeiten. „Von 100 Jahren Wacker haben Sie eine ganz beträchtliche Zeit miterlebt und mitgestaltet. Dass unser Unternehmen in den letzten Jahrzehnten so erfolgreich agiert hat, verdanken wir auch Ihrer ganz persönlichen Leistung. Der Erfolg von Wacker ist damit auch Ihr Erfolg“, sagte Auguste Willems.

Zum Jubiläum gratulierten neben Werkleitung und den Wacker-Vorständen auch Siltronic-Vorstand Rainer Irle, Ministerialrätin Susanna Schüssler vom bayerischen Arbeitsministerium, Jutta Müller, Leiterin der Traunsteiner Agentur für Arbeit, Gebhard Fraunhofer für die Betriebsratsgremien sowie Dr. Birgit Schwab und Klaus Estermaier für die Sprecherausschüsse der Leitenden Angestellten. Für die musikalische Umrahmung sorgten „Die Konradis“.

 

Quelle: Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger/Passauer Neue Presse

Originaldarstellung des Artikels