ChemDelta Bavaria - Titelbild

Borealis Polymere GmbH

1 Name der Betreiber und Anschriften der Betriebsbereiche

Borealis Polymere GmbH
Haiminger Straße 1
D-84489 Burghausen
 +49 (0)8677-977-0
 +49 (0)8677-977-111

Die der Störfall-Verordnung unterliegenden Produktionsanlagen befinden sich auf einem Werkgelände, welches nördlich an die Raffinerie der OMV Deutschland angrenzt.

2 Beauftragter für die Unterrichtung der Öffentlichkeit und Bezeichnung der Stellung dieser Person

Während der Normalarbeitszeit
Mo. – Do. 08.00 – 16.00 Uhr
Fr. 08.00 – 13.00 Uhr

Standortleiter
Michael Freutsmiedl

Störfallbeauftragter
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Arndt
 +49 (0)8677-977-118

Bürgertelefon
 +49 (0)8677-977-444

3 Anwendung der Störfall-Verordnung und Anzeige bei den Behörden

Diese Angaben finden Sie in den allgemeinen Informationen der Unternehmen der chemischen Industrie an den Standorten in Burghausen, Burgkirchen, Trostberg und Unterneukirchen.

Der  Betriebsbereich  liegt  in  der  Nähe  des  Hoheitsgebiets  der  Republik  Österreich.  Damit  besteht  die  Möglichkeit,  dass  ein  Störfall  grenzüberschreitende Auswirkungen haben kann.

4 Erläuterung der Tätigkeiten in den Betriebsbereichen

Borealis produziert in ihren Anlagen Kunststoffgranulat in Form von Polypropylen. Die Kunden des Unternehmens fertigen und entwickeln damit Endprodukte unterschiedlichster Art, wie beispielsweise Lebensmittelverpackungen, Windeln, Fahrzeugteile, Sport- und medizinische Artikel.

Ausgangsstoffe für die Produktion sind dabei Ethylen und Propylen deren Anlieferung überwiegend über Rohrleitungssysteme (Pipelines) erfolgt. Ein kleiner Teil wird über die Schiene angeliefert.

Das Kunststoffgranulat wird großteils in Silos gelagert sowie in einem modernen Hochregallager.

5 Stoffe und Zubereitungen, von denen ein Störfall ausgehen könnte, und deren wesentliche Gefahreneigenschaften

    

Piktogramm (Gefahrensymbol)

Wesentliche
Gefahreneigenschaften

Typische Beispiele
von Stoffen

  • extrem entzündbares Gas

Ethylen, Propylen, Wasserstoff*)

  • Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar

Organische Peroxide, Katalysatoren

  • Erwärmung kann Brand verursachen

Organische Peroxide

  • (sehr) giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung
  • schädlich für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung

Silane

  • entzündet sich in Berührung mit Luft von selbst
  • In Berührung mit Wasser entstehen entzündbare Gase, die sich spontan entzünden können

Triethylaluminium

*) namentlich in der Störfall-Verordnung genannt

 

6 Gefährdungsarten bei einem Störfall und mögliche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt

Diese Angaben finden Sie in den allgemeinen Informationen der Unternehmen der chemischen Industrie an den Standorten Burghausen, Burgkirchen, Trostberg und Unterneukirchen.

7 Warnung und fortlaufende Information über den Verlauf eines Störfalls

Betriebsstörung
Nicht jede Störung des Betriebes ist ein Störfall!

Eine Betriebsstörung ist eine Abweichung von den normalen Betriebsbedingungen der Anlage, die zum Teil sichtbare und auch hörbare Auswirkungen haben kann, die aber nicht zu einer Gefährdung der Allgemeinheit innerhalb und/oder außerhalb des Werksgeländes führen.

Insbesondere in diesem Fall werden vorsorglich Stellen, wie unter „Störfall“ genannt, informiert. Welche Stellen informiert werden, hängt vom Ausmaß der Betriebsstörung ab.Eine größere Betriebsstörung kann mit stärkerem Fackelbetrieb verbunden sein.

Störfall
Bei einem derartigen Ereignis werden durch die Borealis Polymere GmbH folgende Stellen informiert:

Die Information der Bevölkerung erfolgt, ebenso wie die laufende Unterrichtung immer durch die zuständigen Behörden, z. B. über Rundfunk (Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Faltblatt „Verhaltenshinweise“). Außerdem ist ein Bürgertelefon eingerichtet, über das bei Ereignissen Information abgerufen werden kann:

Umwelttelefon
 +49 (0)8677-977-444

8 Verhalten im Störfall

Richten Sie sich bitte unbedingt nach den „Verhaltenshinweisen“ und befolgen Sie die Anweisungen der Einsatzkräfte.

9 Interne Maßnahmen zur Bekämpfung von Störfällen und Begrenzung der Auswirkungen

Für das Werk wurde ein Alarm- und Gefahrenabwehrplan mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Zudem verfügt unser Werk über eine behördlich anerkannte und ständig einsatzbereite Werks-Berufsfeuerwehr.

10 Externe Alarm- und Gefahrenabwehrpläne

Diese Angaben finden Sie in den allgemeinen Informationen der Unternehmen der chemischen Industrie an den Standorten Burghausen, Burgkirchen, Trostberg und Unterneukirchen.

11 Einholen weiterer Informationen

Weitere Informationen über Sicherheitsmaßnahmen, das richtige Verhalten im Falle eines Störfalles sowie über Stoffe zum Download hier oder erteilt auf Anfrage, unter Berücksichtigung der Geheimhaltungsauflagen, während der normalen Arbeitszeit folgende Stelle:

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Arndt
Störfallbeauftragter

Borealis Polymere GmbH
 +49 (0)8677-977-444
 +49 8677 977-111
 E-Mail schreiben
 Internetseite

Weitere Informationen