ChemDelta Bavaria - Titelbild

An unsere Nachbarn

Sicherheit und Umweltschutz sind oberstes Gebot. Unabhängig von Branche oder Arbeitsinhalten tragen Unternehmen auch ihrer unmittelbaren Nachbarschaft gegenüber eine Verantwortung. Sie sind darauf ausgerichtet, Mensch und Umwelt vor Schädigungen zu bewahren.

Aus diesem Grund informieren wir Sie mit diesen Schriften über Sicherheitsmaßnahmen und das richtige Verhalten bei Störfällen. Als Störfälle werden Industrieunfälle bezeichnet, bei denen bestimmte Stoffe freigesetzt werden, durch die ernste Gefährdungen für Menschen, Umwelt und Sachwerte entstehen könnten.

Die Unternehmen im bayerischen Chemiedreieck an den Standorten in Burghausen, Burgkirchen/Gendorf und Trostberg mit ihren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften betreiben Anlagen, die der Störfall-Verordnung unterliegen.

Die Störfall-Verordnung ist die gesetzliche Regelung zur Verhinderung und Begrenzung der Auswirkungen von Störfällen.

Durch eigene Initiativen und in Zusammen arbeit mit den Behörden passen wir die umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen in unseren Betrieben und Anlagen ständig an den neuesten Stand der Sicherheitstechnik an. So gelingt es uns, Gefahren für unsere Mitarbeiter und die Menschen in unserer Nachbarschaft zu minimieren.

Die Anstrengungen der Unternehmen zur Gefahrenminderung erfordern jedoch von der Bevölkerung Verständnis und Einhaltung der gegebenen Sicherheitshinweise. Hier finden Sie deshalb Informationen über die Werke, deren wesentliche Produktionen sowie Hinweise über die getroffenen Sicherheits- und Verhaltensmaßnahmen bei einem eventuellen Störfall.

Wichtige Telefonnummern

Diese Telefone sind rund um die Uhr besetzt:

Borealis Burghausen
Umwelttelefon:
+49 (0)8677-977-444

CHEMIEPARK TROSTBERG
Umwelttelefon:
+49 (0)8621-86-2333

OMV Burghausen
Bürgertelefon:
+49 (0)8677-960-0

Werk GENDORF
Bürgertelefon:
+49 (0)8679-7-6111

Wacker Burghausen
Bürgertelefon:
+49 (0)8677-83-6111