ChemDelta Bavaria - Titelbild

118 Absolventen des Berufsbildungswerks bestehen Abschlussprüfung

Neun Absolventen konnten ihre Ausbildung mit Auszeichnung abschließen. Es gratulierten Werkleiter Dr. Dieter Gilles (rechts), BBiW-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Neef (2. v. l.) und Carlo Dirschedl, Leiter der Staatlichen Berufsschule Altötting (links). (Foto: Wacker Chemie AG)

Burghausen, 25.02.2016 - 118 Auszubildende des Berufsbildungswerkes haben ihre Ausbildung erfolgreich beendet. Bei der traditionellen Lehrabschlussfeier im WACKER-Belegschaftshaus feierten die Absolventen gemeinsam mit Vertretern von WACKER, des BBiW und der Partnerfirmen das Ende ihrer Lehrzeit und den Start in ihre berufliche Laufbahn.

Neben den 82 Auszubildenden von WACKER wurden auch 36 Mitarbeiter der Partnerfirmen Dunkel, Knauf, Kraftanlagen, Kreutzpointner, Milchwerke Berchtesgadener Land, OMV, Real Alloy, Rösler, Südostbayernbahn, ZF TRW und Vinnolit im BBiW ausgebildet.
Neun Auszubildende dürfen sich in diesem Jahr zu den Top-Absolventen zählen – sie alle haben ihre Ausbildung mit der Note 1,5 oder besser abgeschlossen und erhielten dafür eine Auszeichnung. Es sind dies:

  • im Ausbildungsberuf Chemikant Dieter Aigner und Thomas Heinrich aus Eggenfelden sowie Markus Demmelhuber aus Neuötting
  • im Ausbildungsberuf Mechatroniker DBFH Ralph Hofbauer aus Simbach
  • im Ausbildungsberuf Kauffrau für Bürokommunikation Tonja Altmann aus Burghausen und Isabel Brandmair aus Sankt Wolfgang
  • im Ausbildungsberuf Elektroniker für Automatisierungstechnik DBFH Max Breitenladner aus Unterneukirchen, Jonas Mayerhofer aus Simbach sowie Stephan Rappensberger aus Oberneukirchen.

65 WACKER-Azubis wurden unbefristet oder befristet für mindestens die nächsten zwölf Monate übernommen. 17 Absolventen werden ein Studium aufnehmen bzw. verfolgen andere Pläne.

Werkleiter Dr. Dieter Gilles gratulierte in seiner Festrede den frischgebackenen Absolventen zu ihrem Erfolg: „Sie haben Einiges geleistet und Sie können stolz sein auf das Erreichte. Denn dieser Erfolg ist in erster Linie Ihr eigener Verdienst, ist auf Ihr Engagement und Ihre Einsatzbereitschaft zurückzuführen. Jetzt gilt es, sich neuen Herausforderungen, neuen Aufgaben, einem neuen Arbeitsumfeld zuzuwenden und Ihre Erfolgsgeschichte fortzuschreiben.“ Denjenigen, die sich für den weiteren beruflichen Weg bei WACKER entschieden haben, versicherte der Werkleiter: „Ich freue mich, dass wir mit Ihnen hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekommen und wünsche Ihnen Erfüllung in Ihrer Arbeit bei uns.“

Auch BBiW-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Neef gratulierte den Absolventen und sprach allen, die zu deren Erfolg beigetragen haben – allen voran den Ausbildern im BBiW und in den Betrieben sowie den Lehrern an der Berufsschule – seinen Dank aus. Den Gratulationen schlossen sich Barbara Kraller als Vertreterin des Betriebsrats, Alex Schaurer von der IHK für München und Oberbayern, Elmar Widmann von der Agentur für Arbeit in Altötting sowie Carlo Dirschedl, Leiter der Staatlichen Berufsschule Altötting, an.

Dass es auch in Zukunft an kreativen Nachwuchskräften nicht fehlen wird, bewiesen die aktuellen Auszubildenden: Mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm unter dem Motto „Das Märchen Burghausen“ führten sie gekonnt durch das Programm und zeigten damit, dass im BBiW nicht nur Fachwissen, sondern auch Persönlichkeit, Teamfähigkeit und Neugierde gefragt sind.

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.

zur Übersicht der Pressemitteilungen

Weitere Informationen:

Wacker Chemie AG
Werk Burghausen, Standortkommunikation

Klaus Millrath

Johannes-Hess-Straße 24
84489 Burghausen, Germany

+49 (0)8677-83-3661
+49 (0)8677-83-2948
E-Mail-schreiben
Internetseite