ChemDelta Bavaria - Titelbild

Aktualisierte Sicherheitsinformationen der Werke im Bayerischen Chemiedreieck

Das Titelbild der nun neu ausgelegten Umschlagbroschüre „Informationen über Sicherheitsmaßnahmen“ der Chemieunternehmen an den Standorten Burghausen, Burgkirchen, Trostberg und Unterneukirchen. (Foto: ChemDelta Bavaria)

Die vier großen Produktionsstandorte informieren Nachbarn über Sicherheitsmaßnahmen und richtiges Verhalten bei Schadensfällen

Burghausen/Burgkirchen/Trostberg/Hart, 17.01.2017
- Die Unternehmen der chemischen Industrie im ChemDelta Bavaria an den Standorten Burghausen, Burgkirchen, Trostberg und Hart haben eine aktuelle Broschüre über Sicherheitsmaßnahmen und das richtige Verhalten bei Störfällen aufgelegt. Sicherheit haben die südostbayerischen Unternehmen AlzChem, BASF, Borealis, OMV, WACKER und Chemiepark GENDORF stets im Fokus.

Aktualisierte Informationen über Sicherheitsmaßnahmen
Die aufgeführten Unternehmen des ChemDelta Bavaria mit ihren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften betreiben Betriebsbereiche mit Anlagen, die der Störfall-Verordnung unterliegen. Die Störfall-Verordnung ist die gesetzliche Regelung zur Vermeidung und Begrenzung der Auswirkungen von schweren Unfällen.

Durch eigene Initiativen und in enger Zusammenarbeit mit den Behörden werden die umfangreichen Sicherheitseinrichtungen in den Betrieben und Anlagen der Werke des Bayerischen Chemiedreiecks ständig an den neuesten Stand der Technik angepasst. So gelingt es den Unternehmen, Gefahren für die Mitarbeiter und die Menschen in der Nachbarschaft zu minimieren. Die Wahrscheinlichkeit für die Nachbarn, mit einem Ereignis konfrontiert zu werden, ist also gering. Vorsorglich sind aber Hinweise für das richtige Verhalten in der Broschüre „Informationen über Sicherheitsmaßnahmen“ enthalten.
Diese Broschüre für die Nachbarn der Werke wurde jetzt im turnusgemäßen Rahmen aktualisiert und in gedruckter Form neu aufgelegt sowie auch in elektronischer Form im Internet veröffentlicht. In der Arbeitsgemeinschaft Bürgerinformation haben die Fachabteilungen für Sicherheit und die Verantwortlichen für Öffentlichkeitsarbeit der beteiligten Chemieunternehmen gemeinsam den Inhalt auf den neuesten Stand gebracht.

Die Broschüre wird demnächst bei den kommunalen Verwaltungen sowie bei anderen öffentlichen Stellen wie z. B. Schulen ausgelegt. In elektronischer Form, d.h. als Datei zum Download, ist die Broschüre auf der Homepage des ChemDelta Bavaria unter www.chemdelta-bavaria.de (Bereich Sicherheit und Umwelt / Notfallmanagement) hinterlegt. Auch über die Internet-Auftritte der beteiligten Unternehmen sind die Daten verfügbar.

Firmenspezifische Dateien geben Auskunft über Namen und Adressen der Unternehmen sowie Art und Zweck der Anlagen. Dabei werden Stoffe und Zubereitungen, die als Rohstoff oder Zwischenprodukt eingesetzt werden, sowie hergestellte Endprodukte mit ihren grundsätzlichen Gefährdungsmerkmalen beispielhaft aufgeführt.

Das „richtige Verhalten“ beschrieben
Besonders wichtig sind die in der Broschüre eingelegten und im Internet als eigene Download-Datei eingestellten Verhaltenshinweise. Sie geben bei Schadensfällen Auskunft darüber, wie man über ein Ereignis unterrichtet wird und welche Sofortmaßnahmen man in diesem Falle ergreifen soll. Diese Verhaltenshinweise sollten alle Nachbarn der Chemiewerke sehr sorgfältig durchlesen.

Personen, die keinen Zugang zum Internet haben, können bei Interesse gedruckte Exemplare bei den unten aufgeführten Störfallbeauftragten der Chemieunternehmen anfordern.

Die an der Sicherheitsbroschüre beteiligten Unternehmen:

  • Chemiepark GENDORF (Archroma Germany, Clariant, Dyneon, Global Amines Germany, InfraServ Gendorf und Vinnolit) in Burgkirchen
  • OMV Deutschland in Burghausen
  • Borealis Polymere in Burghausen
  • AlzChem im Chemiepark Trostberg sowie am Standort Hart
  • BASF Construction Solutions im Chemiepark Trostberg
  • WACKER (WACKER, Siltronic, Vinnolit) in Burghausen

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Borealis Polymere GmbH

  • Störfallbeauftragter: Thomas Arndt - Tel.: +49 - 86 77 - 977 118

Chemiepark Trostberg und Standort Hart

  • Störfallbeauftragte: Martina Winkelmann - Tel.: +49 - 86 21 - 86 2680

Chemiepark GENDORF

  • Störfallbeauftragter: Godehard Mayer - Tel.: +49 - 86 79 - 7 55 36

OMV Deutschland GmbH

  • Störfallbeauftragter: Lothar Forner - Tel.: +49 - 86 77 - 960 2548

Wacker Chemie AG

Störfallbeauftragte:

  • Stefan Henn - Tel.: +49 - 86 77 - 83 3656
  • Janko Kockott - Tel.: +49 - 86 77 - 83 87430
  • Carola Schock - Tel.: +49 – 8677 – 83 6102

zur Übersicht der Pressemitteilungen

Kontakt

ChemDelta Bavaria

Georg Häckl
Initiativensprecher

Industriepark Werk GENDORF
Gebäude 422
D-84504 Burgkirchen

+49 (0) 8679-7-3385
+49 (0) 8679-7-3010
E-Mail schreiben