ChemDelta Bavaria - Titelbild

Unterstützung für lokale Projekte: Weihnachtsspenden gehen an AWO und WEISSER RING

Natalia Laib, Leiterin der AWO-Geschäftsstelle Altötting, freute sich sehr über 5.000 Euro, die Geschäftsleiter Dr. Bernhard Langhammer als Weihnachtsspende der InfraServ Gendorf überreichte. – Foto: ISG
Wolfgang Tupy vom Opferhilfeverein WEISSER RING nahm von Clemens Wimbauer, Leiter des Symphonischen Blasorchesters Werk Gendorf und ISG-Geschäftsleiter Dr. Bernhard Langhammer die gesammelten Spenden des diesjährigen Herbstkonzertes entgegen. – Foto: ISG

Burgkirchen, 12.12.2017 – Auch in diesem Jahr bedenkt InfraServ Gendorf mit Weihnachtsspenden von über 7.000 Euro wieder gemeinnützige Organisationen mit lokalem Bezug, die hilfsbedürftige Menschen im Umkreis unterstützen: WEISSER RING und AWO sind in vielfältiger Weise für die Menschen da.

Den unermüdlichen Einsatz für Unterstützungsbedürftige in unserer Gesellschaft würdigte Dr. Bernhard Langhammer, Geschäftsleiter der InfraServ Gendorf. „Die Arbeiterwohlfahrt setzt sich seit Jahrzehnten für die Bedürfnisse aller sozialen Schichten ein und erfüllt ihrem breiten Angebot an Beratungs- und Betreuungshilfen eine wichtige gesellschaftliche Funktion.“ Natalia Laib, Leiterin der AWO-Geschäftsstelle in Altötting, freute sich umso mehr um die 5.000 Euro, die ihr von Langhammer überreicht wurden. Verwendet werden soll die Spende insbesondere für das Angebot der Wohlfahrtsläden, wo bedürftige Personengruppen Lebensmittel und Waren zu symbolischen Preisen erwerben können, sowie für ein neues Projekt im AWO-Mehrgenerationenhaus.

Rund 2.000 Euro konnte Wolfgang Tupy, ehrenamtlicher Leiter der Altöttinger Außenstelle des Opferschutzvereins „Weißer Ring“, entgegennehmen: Dabei handelte es sich um die Spenden, die beim diesjährigen Jubiläumsherbstkonzert des Symphonischen Blasorchesters Werk Gendorf e.V. Anfang November vom Publikum zusammengekommen waren. Veranstalter InfraServ Gendorf hatte dafür auf ein Eintrittsgeld verzichtet. Der WEISSE RING hat es sich zur Aufgabe gemacht, Opfern von Gewalt und Kriminalität zu helfen. Auch im Landkreis Altötting ist der Bedarf an dieser Unterstützung vorhanden.

Die Weihnachtsspende der InfraServ Gendorf ist eine von zahlreichen Spendenaktionen, die das Unternehmen InfraServ Gendorf im Rahmen seines Spendenkonzepts jedes Jahr verwirklicht und für die sich regionale Institutionen mit konkreten Projekten ganzjährig bewerben können. Das Unternehmen konzentriert sich dabei vor allem auf die Unterstützung von Projekten zur Förderung von Bildung und Chancengleichheit junger Menschen, für Umwelt- und Naturschutz sowie für Soziales und Humanitäres. Das Besondere dabei: Ein Spendenausschuss bestehend aus ISG-Mitarbeitern prüft alle eingehenden Spendenanfragen und gibt Empfehlungen zur Spendenvergabe. ISG-Mitarbeiter haben damit die Möglichkeit, an der Spendenpolitik des Unternehmens konstruktiv mitzuwirken.

Weitere Informationen hierzu finden sich auch auf der Website der InfraServ Gendorf unter:
www.infraserv.gendorf.de/Unternehmen/Verantwortung

Über die InfraServ Gendorf Gruppe
Die InfraServ Gendorf betreibt mit dem Chemiepark GENDORF in Burgkirchen den größten Chemiepark Bayerns mitten im Bayerischen Chemiedreieck. Mit rund 1.000 Mitarbeitern bietet InfraServ Gendorf seinen Kunden vernetzte Lösungen für die Chemie- und Prozessindustrie. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst die kompletten Standortservices für Infrastruktur, Sicherheit, Ver- und Entsorgung und Logistik als auch Individuallösungen für Anlagen-Engineering, Instandhaltung, Umweltsicherheit, IT und Trainings. Über 70 junge Menschen absolvieren bei der InfraServ Gendorf ihre Ausbildung. Als hundertprozentige Tochtergesellschaften gehören die InfraServ Gendorf Technik und die Bildungsakademie Inn-Salzach zur InfraServ Gendorf Gruppe. Weitere Informationen über InfraServ Gendorf finden Sie online unter: www.infraserv.gendorf.de

 

Hinweis

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.

zur Übersicht der Pressemitteilungen

Weitere Informationen:

InfraServ Gendorf
Unternehmens-
kommunikation

Tilo Rosenberger-Süß

InfraServ Gendorf
Industrieparkstraße 1
84508 Burgkirchen

+49 (8679) 7-5393
49 (8679) 7-3087
E-Mail-schreiben
Internetseite