ChemDelta Bavaria - Titelbild

BALU Kinder verbringen mit Borealis einen fröhlichen Sommertag

(von links nach rechts): Josef Jung zusammen mit Michael Freutsmiedl, Heidi Prinz und Wolfgang Beier beim Borealis Sommerfest im Sportheim Haiming.
„Gruß an den Himmel“ – Die Gäste des BALU Sommerfestes ließen Luftballons mit ihren Wünschen in den Himmel steigen. (Fotos: Borealis)

Burghausen, 10.07.2017 - Borealis, ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe, durfte auch dieses Jahr das Sommerfest der Kinderkrebsgruppe BALU des Bayerischen Roten Kreuzes organisieren.

Im Sportheim Haiming fand am 8. Juli ein abwechslungsreiches und spannendes Sommerfest statt, bei dem die BALU Kinder und deren Familien zusammen mit engagierten Borealis Mitarbeitern einen entspannten Tag verbringen konnten. Für das leibliche Wohl wurde mit einem leckeren Grillbuffet von Horst Urestschläger und seinem erfahrenen Team gesorgt.

Am Programm stand unter anderem eine Reptilienshow mit Manfred Werdan, der für diesen guten Zweck seine Dienste unentgeltlich zur Verfügung stellte. Die mutigsten Gäste duften sich ganz nah an die beeindruckenden Reptilien heranwagen und erfuhren Wissenswertes über den Umgang mit den außergewöhnlichen Tieren. Anschließend wurden die Kinder und Erwachsenen vom Zauberclown Giggi, Astrid Eder, in die magische Welt der Zauberei entführt. Wer sich nach einem leckeren Eis sportlich betätigen wollte, konnte beim gemeinsamen Fußballspiel sein Talent unter Beweis stellen.

Michael Freutsmiedl, Standortleiter Borealis Burghausen, begrüßte neben den BALU Kindern und ihren Familien auch Wolfgang Beier, 1. Bürgermeister der Gemeinde Haiming, Josef Jung, Direktor des Bayerischen Roten Kreuzes und Heidi Prinz, von der Kinderkrebshilfe BALU sowie alle engagierten Mitarbeiterinnen des Roten Kreuzes. „Wir sind sehr stolz darauf bereits zum achten Mal das BALU Sommerfest für die Kinder und deren Familien organisieren zu dürfen, “ bestätigt Michael Freutsmiedl, Standortleiter Burghausen. „Es ist schön zu sehen, mit wie viel Begeisterung die Kinder an dem Fest teilnehmen und es ist uns eine Freude dazu beizutragen, dass die Kinder und Familien einen unbeschwerten Tag erleben können.“

Über Borealis in Burghausen

Deutschland Borealis’ Polyolefinproduktion in Deutschland befindet sich in Burghausen, Bayern. Hier betreibt Borealis zwei Polypropylen-Anlagen (PP) mit einer Gesamtkapazität von rund 600.000 Tonnen pro Jahr. Die in Burghausen hergestellten Kunststoffe werden zu Produkten in den Bereichen Infrastruktur, Automobile und anspruchsvolle Verpackungen verarbeitet und hauptsächlich für die Märkte in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz produziert.
www.borealisgroup.com/burghausen

Borealis ist ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe. Borealis hat seine Konzernzentrale in Wien, Österreich, und beschäftigt rund 6.600 Mitarbeiter in mehr als 120 Ländern. Im Jahr 2016 erwirtschaftete Borealis Umsatzerlöse von EUR 7,2 Milliarden und einen Nettogewinn von EUR 1.107 Millionen. Borealis steht zu 64% im Eigentum der International Petroleum Investment Company (IPIC), Abu Dhabi, sowie zu 36% der OMV, einem integrierten, internationalen Erdgasunternehmen mit Sitz in Österreich. Gemeinsam mit Borouge, einem Joint Venture mit der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC), liefert Borealis Produkte und Dienstleistungen für Kunden auf der ganzen Welt.

Unter Nutzung der unternehmenseigenen Borstar®- und Borlink™-Technologien und mit mehr als 50 Jahren Erfahrung im Bereich Polyolefine beliefern Borealis und Borouge Schlüsselindustrien im Bereich Infrastruktur, Automobile, Rohre, Verbrauchsgüter, Healthcare und anspruchsvolle Verpackungen mit einer breiten Palette innovativer Anwendungen.

Mit der Borouge 3-Anlagenerweiterung wurde Borouge zum größten integrierten Polyolefinkomplex der Welt. Nach vollständiger Inbetriebnahme sämtlicher Anlagen verfügt Borouge nun über eine Gesamtproduktionskapazität von 4,5 Millionen Tonnen Polyolefinen. Die gemeinsame Produktionskapazität von Borealis und Borouge beträgt damit 8 Millionen Tonnen.

Borealis bietet eine breite Palette an Basischemikalien wie Melamin, Phenol, Aceton, Ethylen, Propylen, Butadien und Pygas, die in zahlreichen Branchen Verwendung finden. Darüber hinaus generiert Borealis einen echten Mehrwert für die Agrarindustrie, die das Unternehmen mit rund 5 Millionen Tonnen Pflanzennährstoffen beliefert. Technische Stickstoffe und Melaminprodukte vervollständigen die Produktpalette mit Anwendungen, die von der Monostickoxid- (NOx-) Beseitigung bis hin zur Produktion von Klebstoffen und Laminaten für die Holzverarbeitungsindustrie reichen.

Borealis und Borouge setzen sich zum Ziel, proaktiv wertvolle Leistungen für die Gesellschaft zu erbringen, indem sie echte Lösungen für echte gesellschaftliche Herausforderungen liefern. Beide Unternehmen haben sich den Prinzipien von Responsible Care® verpflichtet, einer Initiative zur Verbesserung der Sicherheitsperformance in der chemischen Industrie. Mit innovativen Produkten und ihrem Water for the World™-Programm leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Lösung der globalen Herausforderungen in den Bereichen Wasser und sanitäre Versorgung.

www.borealisgroup.com
www.borouge.com
www.waterfortheworld.net

Borstar ist eine eingetragene Handelsmarke der Borealis Gruppe.
Borlink und Water for the World sind Handelsmarken der Borealis Gruppe.




zur Übersicht der Pressemitteilungen

Ansprechpartner für die Medien:

Borealis Polyolefine GmbH

Eva Pfanzelter
Senior Communications Specialist Central Europe

St.-Peter-Strasse 25

A-4021 Linz

+43 (0) 732 69 81 5733

E-Mail schreiben

Internetseite