ChemDelta Bavaria - Titelbild

Die OMV führt Mehrwegbechersystem an VIVA Tankstellen in Deutschland ein

OMV setzt an VIVA Stationen auch im To-Go Geschäft auf mehr Nachhaltigkeit - Weniger Müll und hoher Hygienestandard dank neuem Mehrwegsystem

Burghausen, 02.05.2017
- Zum 1. Mai 2017 bietet die OMV als erster Mineralölkonzern in Deutschland an allen Tankstellen mit VIVA Cafe ein Mehrwegbechersystem an. Für EUR 6,99 wird OMV Kundinnen und Kunden ihr persönliches Engagement leichtgemacht: Zum Einstieg erhalten alle, die sich für das Mehrwegsystem entscheiden, einen hochwertigen Porzellanbecher inklusive eines Heißgetränks ihrer Wahl. Als Service werden die benutzten Becher in jeder OMV VIVA Station gegen frisch gereinigte eingetauscht. Beim Kauf jedes neuen Heißgetränks gewährt OMV einen Rabatt von 10 Cent. Die Kundinnen und Kunden gewinnen gleich zwei Vorteile daraus: Sie schonen die Umwelt und ihren Geldbeutel. So bietet das Unternehmen einmal mehr nachhaltige Alternativen für ein umweltbewussteres Einkaufen und Genießen an seinen Tankstellen.

Kaffee ist ein Lieblingsgetränk der Deutschen. 2016 wurden pro Kopf durchschnittlich 162 Liter konsumiert (Quelle: Deutscher Kaffeeverband e.V.). Immer mehr Konsumenten trinken ihren Kaffee gerne unterwegs. Das ist einerseits praktisch, verursacht jedoch eine Menge Müll, wenn man dabei auf Einwegbecher zurückgreift. Diesem Trend wirkt die OMV gemäß dem Markenversprechen „We care more“ mit ihrem neuen Mehrwegsystem aktiv entgegen. „Bereits beim Angebot unseres Fairtrade-Kaffees haben wir uns als Vorreiter für nachhaltiges Denken und Handeln an Tankstellen positioniert“, erklärt Robert Böhmisch, Leiter OMV Tankstellengeschäft Deutschland. „Mit dem VIVA Mehrwegsystem bieten wir unseren Kundinnen und Kunden eine zusätzliche Möglichkeit ihren Kaffee unterwegs zu genießen, ohne unnötigen Abfall zu verursachen.“

Eine hochwertige Verarbeitung und Haptik der 0,42 Liter Becher ist hierbei ein Muss. In schwarz und rot erhältlich sind sie kratz- und spülmaschinenfest. Eine rückstandslose Reinigung ist somit gesichert und garantiert höchste Hygienestandards. Während herkömmliche Pappbecher eine Lebenszeit von circa 15 Minuten haben, sind die Porzellanbecher tausendfach wiederverwendbar und sehen dabei noch gut aus. Darüber hinaus sorgen sie für besonderen Kaffeegenuss: Porzellan hält den Inhalt länger warm und ist geschmacksneutral, so dass sich das Fairtrade-Kaffeearoma immer voll entfalten kann.

Weitere Informationen zum Mehrwegsystem gibt es unter www.omv.de/mehrweg

 

Hintergrundinformationen:

OMV Deutschland GmbH
Die OMV Deutschland ist ein wichtiger Versorger von Mineralölprodukten in Süddeutschland. Sie ist eine 100%-Tochter des OMV Konzerns, einem integrierten, internationalen Öl- und Gaskonzern mit Sitz in Wien, Österreich. Die Aktivitäten umfassen das Raffinerie-, Geschäftskunden- und Tankstellengeschäft. Die OMV Deutschland verfügt derzeit über rund 300 Tankstellen, davon mehr als 220 in Bayern. Dies entspricht einem Marktanteil von knapp 10%. Weitere Stationen befinden sich in Baden-Württemberg und Hessen.

Das OMV Tanklager Feldkirchen, bestehend aus eigenen Lagertanks sowie Tanks, die im Auftrag des Erdölbevorratungsverbands (EBV) betrieben werden, gewährleistet seit Anfang der 1970er Jahre die Versorgungssicherheit des Großraums München und der Region mit Diesel und Heizöl. Mit Kerosin aus der Raffinerie Burghausen ist das Tanklager Feldkirchen über eine direkte Pipeline Hauptlieferant des Flughafens München.

Der Raffineriestandort in Burghausen agiert im strategischen Raffinerieverbund der OMV neben den beiden anderen Standorten Schwechat bei Wien und Petrobrazi in Rumänien. Burghausen hat eine jährliche Verarbeitungskapazität von 3,8 Mio Tonnen Rohöl. Es werden Mitteldestillate wie Kerosin, Diesel und Heizöl hergestellt. Den Schwerpunkt der Raffinerie bildet die Petrochemie – der gesamte Benzinschnitt fließt in die Produktion petrochemischer Grundstoffe wie Ethylen, Propylen und Butadien für die Kunststoffindustrie.

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 23 Mrd und einem Mitarbeiterstand von rund 24.100 im Jahr 2015 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. In Upstream fokussiert OMV die Aktivitäten auf drei Kernregionen – CEE (Rumänien, Österreich), Nordsee sowie Mittlerer Osten und Afrika – und auf ausgewählte Entwicklungsregionen. 2015 lag die Tagesproduktion bei rund 303kboe/d. Im Bereich Downstream verfügt die OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 17,8 Mio Tonnen und mit Ende 2015 über rund 3.800 Tankstellen in 11 Ländern inklusive Türkei. Die OMV betreibt ein Gaspipelinenetz in Österreich und Gasspeicher in Österreich und Deutschland. 2015 hat die OMV in etwa 110 TWh Gas verkauft.

zur Übersicht der Pressemitteilungen

Rückfragehinweis

OMV Deutschland GmbH

Thomas Bauer
Communications Manager

Haiminger Straße 1
D-84489 Burghausen

+49 (0)8677-960-2200

bzw. Siemensstraße 21
D-84030 Landshut

+49 (0) 871 769-3111
+49 (0) 871 769-63111
E-Mail schreiben
Internetseite

360°communications GmbH

Roland Mäusl

Herzog-Wilhelm-Str. 26
80331 München

+49 (0)89-5436994-0
E-Mail schreiben