ChemDelta Bavaria - Titelbild

23. Februar 2017 - Passauer Neue Presse

Neue Leitung für die Bildungsakademie Inn-Salzach

Jochen Volbracht ist der Chef der InfraServ-Tochtergesellschaft

Burgkirchen.
Die Bildungsakademie Inn-Salzach, eine Tochtergesellschaft der InfraServ Gendorf, hat einen neuen Leiter: Jochen Volbracht. Der neue Chef der Bildungseinrichtung ist kein Unbekannter – der Diplom-Betriebswirt war sieben Jahre als Personalleiter bei InfraServ Gendorf tätig und hat dort wesentliche Weichenstellungen innerhalb der ISG begleitet.

„Aus vielen gemeinsamen Projekten sind Jochen Volbracht die Bildungsakademie und deren Umfeld bestens vertraut. Wir freuen uns daher sehr, dass mit Volbracht eine kompetente und praxiserfahrene Führungskraft die Leitung der Bildungsakademie übernimmt“, erklärt ISG-Geschäftsleiter Dr. Bernhard Langhammer. Volbrachts fachliche Kernkompetenz liegt in der Personalentwicklung.

Nach seiner Berufsausbildung zum Bankkaufmann und seinem betriebswirtschaftlichem Studium startete Volbracht seinen beruflichen Werdegang im Personalbereich als Ausbilder und Trainer in der Bankenbranche.

Im Anschluss war er in verschiedenen Unternehmen und Branchen als Führungskraft im Personalbereich tätig. Nun stellt sich Volbracht in der Bildungsakademie neuen Herausforderungen: „Ich freue mich sehr über diese spannende Chance, den Erfolg der Bildungsakademie zusammen mit meinem Team voranzutreiben, unsere Angebote weiterzuentwickeln und unseren Nachwuchskräften eine zukunftsorientierte Ausbildung im Chemiepark GENDORF bieten zu können.“

Die Bildungsakademie Inn-Salzach ist die zentrale Bildungseinrichtung im Chemiepark GENDORF. Als gemeinnützige Tochtergesellschaft der InfraServ Gendorf bietet sie unter dem Label „bit Gendorf“ berufliche Aus- und Weiterbildung auf höchstem Qualitätsniveau an. Dazu gehört die praxisnahe und zukunftsorientierte Ausbildung qualifizierter Nachwuchskräfte im Auftrag und für den Bedarf des Chemieparks GENDORF und weiterer Auftraggeber, eine breite Palette an Seminaren und Lehrgängen für Fach- und Führungskräfte sowie eine IT-Schule für Technische Assistenten für Informatik.

Quelle: Passauer Neue Presse

Originaldarstellung des Artikels


zur Übersicht