ChemDelta Bavaria - Titelbild

9. Mai 2017 - Passauer Neue Presse

WACKER: Guter Start im Ersten Quartal

Konzern präsentiert ein Umsatzplus von rund 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal

Burghausen/München.
Die Wacker Chemie AG hat im Ersten Quartal 2017 Umsatz und operatives Ergebnis gegenüber den nach der Entkonsolidierung von Siltronic angepassten Werten des Vorjahres und des Vorquartals weiter ausgebaut. Im Berichtsquartal erwirtschaftete der Konzern Umsatzerlöse in Höhe von über 1,21 Milliarden Euro (Q1 2016: 1,13 Mrd) – ein Plus von rund 8 Prozent.

Der Konzern nennt höhere Absatzmengen im Geschäft mit Siliconen und Polymerprodukten als wesentlichen Grund für diesen Anstieg. Positive Währungseffekte haben den Umsatz ebenfalls leicht erhöht. Die insgesamt niedrigeren Preise haben die Umsatzentwicklung dagegen gebremst. Gegenüber dem Vorquartal (1,15 Mrd Euro) ist der Konzernumsatz um rund sechs Prozent gewachsen.

Im Ersten Quartal 2017 hat WACKER laut Unternehmensangaben ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 229,3 Mio Euro erwirtschaftet. Das sind 12 Prozent mehr als im Vorjahr (205,3 Mio Euro) und 4 Prozent mehr als im Vorquartal (221,2 Mio Euro). Neben dem Umsatzplus habe auch die hohe Anlagenauslastung im Berichtsquartal die Entwicklung begünstigt, meldet der Konzern. Von Januar bis März 2017 ergibt sich bei WACKER eine EBITDA-Marge von 18,8 Prozent (Q1 2016: 18,1 Prozent). Im Vorquartal hatte sie 19,2 Prozent betragen.

Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) summiert sich im Berichtsquartal auf 73,2 Mio Euro (Q1 2016: 64,1 Mio Euro). Das sind 14 Prozent mehr als 2016 und entspricht einer EBIT-Marge von 6 Prozent (Q1 2016: 5,7 Prozent). Die Konzernprognose für das Gesamtjahr 2017 hat WACKER auf Grund der Entkonsolidierung von Siltronic aktualisiert und die Vergleichswerte angepasst. Der Konzernumsatz wird 2017 weiterhin um einen mittleren einstelligen Prozentsatz höher erwartet als im Vorjahr (über 4,63 Mrd Euro). Die Wacker Chemie beschäftigt in Burghausen rund 10 000 Mitarbeiter. Am 19. Mai treffen sich die Aktionäre zur Hauptversammlung im Congress Center in München-Riem.

Quelle: Passauer Neue Presse

Originaldarstellung des Artikels


zur Übersicht