ChemDelta Bavaria - Titelbild

Chancen für eine berufliche Zukunft

Die chemische Industrie stellt von Reinigungsmitteln über Farben bis zu Kunststoffen und Rohstoffe für die Computerindustrie die verschiedensten Produkte her. Auch Medikamente, meist hochkomplexe Chemie in Tablettenform, werden natürlich von der Chemieindustrie fabriziert.

Die Chemiebranche ist Deutschlands viertgrößter Industriezweig und sechstgrößter Arbeitgeber. Etwa eine halbe Million Menschen arbeiten derzeit in dieser Branche. Zwei der fünf weltgrößten Chemiekonzerne kommen aus Deutschland, im internationalen Vergleich stellt Deutschland die viertgrößte Chemieindustrie weltweit hinter den USA, China und Japan. Viele Unternehmen sind darüber hinaus weltweit aktiv – was auch Chancen auf eine Tätigkeit im Ausland eröffnet.

Wer sich für diese Branche entscheidet, dem stehen neben dem Studium mehrere Ausbildungswege offen. Modernste Anlagen, in denen anspruchsvolle Stoffe in hochkomplexen Prozessanlagen hergestellt werden, haben die Unternehmen in der Region zu einem führenden Produktionsstandort in Europa gemacht.

Unternehmen brauchen Mitarbeiter, die diese Prozessanlagen verantwortungsvoll betreiben können. Die Chemieunternehmen der Region beschäftigen derzeit rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon allein etwa 1.000 Auszubildende. Teilweise arbeiten sogar mehrere Generationen einer Familie in den Anlagen und Betrieben der hier angesiedelten Unternehmen. Die Bandbreite der vertretenen Berufe ist dabei fast so vielfältig wie die der hergestellten Produkte in der Region.

Vom Chemikanten und Chemielaboranten über den Chemiemeister bis zum Diplomchemiker arbeiten die Menschen hier nicht nur in diesen klassischen Chemieberufen. Die Wartung der Anlagen nehmen Techniker wie Industriemechaniker oder Ingenieure vor, die Geschäftsaktivitäten betreuen Kaufleute und Verwaltungsfachkräfte; weitere Spezialdienstleistungen werden unter anderem von Feuerwehrleuten und Sicherheitsfachkräften erbracht.

Für alle Tätigkeiten bei den Mitgliedsunternehmen von ChemDelta Bavaria gilt jedoch gleich: Die chemische Industrie ist der innovativste Industriezweig schlechthin. Hier werden die Lösungen erarbeitet, die die Zukunft gesünder, umweltfreundlicher und komfortabler machen. Aus den Standortvorteilen der Region ergeben sich zudem interessante Wachstumschancen und Potenziale für bestehende und neue Unternehmen – mit allen Vorteilen für ihre motivierten und hochqualifizierten Beschäftigten.

Weitere Informationen

Die Internetseiten der Mitgliedsunternehmen informieren detailliert über Ausbildungs- und Karrierechancen.

           
           
           
            
           
           
        
           

      
         
           
            
          
            

         
           
           
           

(Bitte klicken Sie auf das jeweilige Logo.)